Schützenfest an der Hohen Steinert

Frank Schneider regiert die Lüdenscheider BSV-Schützen - alle Fotos hier

+
Frank Schneider (links) sicherte sich die Königswürde.

Lüdenscheid - Frank Schneider ist neuer Schützenkönig beim BSV Lüdenscheid. Er holte den Vogel am Samstag mit dem 214. Schuss von der Stange.

Bürgermeister Dieter Dzewas durfte mit dem Ehrenschuss das Königsschießen am Samstag eröffnen. Bereits zehn Minuten später holte Ralf Müller als einer der 45 Schützen mit dem 12. Schuss die Krone vom Kopf des Vogels.

Der Applaus ebbte gerade ab, als auch schon der Apfel zu Boden fiel. Björn Hensel konnte sich diese Insignie mit dem 28. Schuss sichern. Nach weiteren zehn Minuten und 29 Schüssen trennte der noch amtierende Schützenkönig Patrik Stöckel den Adler von seinem Zepter.

Mit dem 89. Schuss verlor er seinen linken Flügel an Klaus Kölz und ließ 11 Minuten später nach genau 100 Schüssen den rechten Flügel durch einen gezielten Schuss von Thomas Linnepe fallen. Damit standen die Insignienschützen fest und zwischen Frank Schneider und Thomas Jakob begannen das Duell um die Königskrone. Die holte sich Schneider mit dem 214. Schuss.

Zu seiner Königin wählte Frank Schneider seine Ehefrau Tanja. Zum Hofstaat wählte das neue Königspaar Steffi und Jürgen Linnepe, Dieter Zilt, Doris Bahr und Monika und Michael Heinzl. Höhepunkt am Sonntag war die Parade vor dem Rathaus mit anschließendem Festzug.

Schützenfest des BSV Lüdenscheid

Festzug des BSV Lüdenscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare