Frank Beier ist Bürgerkönig

+
Günter Bung (rechts), Vorsitzender des Brügger Schützenvereins, gratulierte dem Bürgerkönig Frank Beier (3.v.r.) und den Insignienschützen Anna-Lena Schlabach, Stefan Reikowski, Frank Scherfer, Torsten Franke und Rainer Wendel (v.r.).

LÜDENSCHEID ▪ Der Vogel beim Bürgerkönigsschießen des Brügger Schützenvereins erwies sich diesmal als besonders zäh: Erst um 23.45 Uhr, vier Stunden nach dem ersten Schuss stand am Samstag Frank Beier als neuer Bürgerkönig in Brügge fest.

Mit dem Bürgerkönigsschießen läuten die Brügger Schützen ihr Schützenfest ein, das am Freitag mit dem Königschießen beginnt.

Bereits das Schießen auf die Insignien hatte sich mehr als zweieinhalb Stunden hingezogen, obwohl Michael Kipar dafür sorgte, dass alle 32 Teilnehmer im schnellen Wechsel an den drei Gewehren antraten. Insgesamt fielen am Samstagabend im Schießheim in Winkhausen 951 Schüsse, so viele wie noch nie in der 24-jährigen Geschichte der Veranstaltung. 22.45 Uhr war bislang die späteste Uhrzeit bis der Bürgerkönig feststand.

Bürgerkönigsschießen in Brügge

Schon die beiden Flügels des hölzernen Adlers hatten sich als hartnäckig erwiesen. nachdem Frank Scherfer um 20.10 Uhr die Krone und Torsten Franke um 20.35 Uhr den Apfel abgeschossen hatten , dauert es nur eine Viertelstunde bis mit dem Schuss von Anna-Lena Schlabach das Zepter fiel. Aber erst 50 Minuten später holte Stefan Reikowski den linken Flügel und noch weitere 30 Minuten später, um 22.20 Uhr, Rainer Wendel den rechten Flügel.

Nach einer kurzen Pause begann dann das Schießen auf den Rumpf des Vogels, der schließlich völlig durchlöchert auf der Halterung auflag und deshalb so schwierig zu erlegen war. Die erfahrenen Schützen sparten nicht mit guten Ratschlägen und Tipps, alle Teilnehmer feuerten sich gegenseitig an, aber erst nach weit mehr als einer Stunde fiel der entscheidende Treffer, bei dem alle gemeinsam mit dem erfolgreichen Schützen jubelten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare