Würdigung der Verdienste Jürgen Dietrichs 

Forum bekommt neuen Namen - den von einem CDU-Bürgermeister

Nach dem im Jahre 2010 verstorbenen Ehrenbürger und langjährigen Bürgermeister der Stadt Lüdenscheid Jürgen Dietrich wird das Bürgerforum benannt.

Lüdenscheid -  Das Rathausfoyer, auch Bürgerforum, wird in „Jürgen-Dietrich-Forum“ umbenannt.

Einem Vorschlag der CDU, die damit an den langjährigen ehrenamtlichen Bürgermeister der Stadt und dessen Verdienste erinnern will, folgte der Rat einstimmig.

Tanja Tschöke, die zwar durchaus die Begründung der CDU nachvollziehen konnte und den Einsatz des Ehrenbürgers der Stadt nicht in Frage stellen wollte, meinte zwar, das Bürgerforum sei ja nach dem Umbau des Rathauses bewusst so genannt worden und so könne es doch bleiben.

Bürgermeister Dieter Dzewas betonte, dieser Bereich des Rathauses sei ein sehr authentischer Ort, um an Jürgen Dietrich zu erinnern: „Wenn da mal Leute umherstrichen, die ein warmes Plätzchen suchten, dann hat Jürgen Dietrich dafür gesorgt, dass sie sich da aufwärmen konnten. Das hat damals nicht allen gefallen.“ 

Mit einer Tafel soll der Grund für die Umbenennung erläutert werden. Die Grünen stimmten zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare