Formenbau Peter Cox investiert in neue Maschine

Die neue Maschine schwebt langsam auf die Rampe des Formenbau-Unternehmens Peter Cox an der Nottebohmstraße.

LÜDENSCHEID ▪ Der Formenbau Peter Cox an der Nottebohmstraße 34 a hat am Morgen eine acht Tonnen schwere Maschine im Wert von rund 250 000 Euro geliefert bekommen. Mitarbeiter halfen bei der „Entkleidung“ des sogenannten Bearbeitungszentrums, einer Nexus 510/C, die eine Fünfachsenbearbeitung ermöglicht. Anschließend schwebte die neue Maschine, von Kempmann-Kranführer Jörg Erlinghagen exakt gesteuert, auf die Rampe des Firmengebäudes.

In der Halle war bereits Platz geschaffen worden für die Neuanschaffung. Allerdings stößt das 1972 gegründete Unternehmen von der Kapazität her allmählich an seine Grenzen: „Aber es wichtig, immer wieder technisch aufzurüsten, um den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden“, sagt Thorsten Ober, der seit zehn Jahren dabei ist und inzwischen die Position des stellvertretenden Geschäftsführer an der Seite von Peter Cox eingenommen hat. Schritt für Schritt wird er auch dessen Nachfolge übernehmen. Der 29-Jährige freut sich über eine gute Auftragslage, die die Expansion ermöglicht. „Bisher haben wir die Wirtschaftskrise ohne Entlassungen oder Kurzarbeit überwunden.“ Ein Grund dafür, sei wohl, dass der Formenbau für Zink und Aluminium Druckguss breit aufgestellt sei und Kunden sowohl in der Leuchten-, der Automobil-, der Elektroindustrie als auch in weiteren Branchen habe. Die Ausbildung kommt ebenfalls nicht zu kurz. Ein Auszubildender zum Feinwerkmechaniker absolviert momentan seine Lehre, ein weiterer wird zum 1. August eingestellt. Außerdem werde zurzeit eine Zertifizierung durchgeführt, erklärte Ober.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare