Scrapyard-Bluesgang spielt im Panoptikum

Scrapyard spielt Samstagabend im Panoptikum.

LÜDENSCHEID - Die Scrapyard-Bluesgang spielt am Samstag im Panoptikum. Aus dem Fundament des Chicago-Blues erwuchs der unverwechselbare Sound der Band aus Unna.

Zu hören sind Neuinterpretationen von Klassikern, und unbekannte Stücke aus dem Blues-Fundus werden ergänzt durch Eigenkompositionen, die sich nahtlos in das Repertoire einfügen.

Die „Schrottplatz“-Blueser blicken auf langjährige Erfahrungen in zahlreichen Bands zurück, die sie teilweise weit vom Blues entfernten. In der Scrapyard-Bluesgang sind alle nun zurück an ihren Wurzeln. Das musikalische Motto der Vier lässt sich, so heißt es in der Einladung, in einem Satz zusammenfassen: Keine Tasten, keine Bläser, stattdessen das klassische Trio aus Bass, Gitarre und Drums plus Vocals und Harp. Das Ergebnis sei ein schnörkelloser mit Drums und Bass, der das Fundament für die teils balladesken, teils rockigen Melodien liefert. Beginn des Konzertes ist gegen 21 Uhr, der Eintritt kostet acht Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare