Top-Musiker verraten: "Wir haben unser Herz in Lüdenscheid verloren"

+
Tlakomania eröffnet den "Kult-Park" im Kulturhausgarten.

Lüdenscheid – Es gibt Musiker, die kommen zur Tür hinein und füllen den Raum – mit Sonne, auch wenn sie nicht scheint, mit Lebensfreude und mit ihrem Charakter: Der Altenaer Musiker Tlako Mokgadi ist so einer – und darf bei einem Festival wie dem Kult-Park demzufolge nicht fehlen. Tlako vorzustellen, hieße Eulen nach Athen zu tragen. Seit Jahrzehnten spielt er immer mal wieder in anderer Bandbesetzung auf Straßenfesten, in Biergärten und Kneipen.

Mit seiner Formation Tlakomania gastiert der Musiker im Kulturhauspark, wenn das Festival in der kommenden Woche seine letzte Station erreicht – dort, wo der Kult-Park seinen Anfang nahm. Die Bühne wird wieder im Schatten des Kulturhauses aufgebaut, damit auf der Wiese Platz genug bleibt für Bierbänke, Getränkestand und fröhlich feiernde Menschen.

Zwei Wochen lang bleibt die Kult-Park-Bühne im Park stehen und bietet Raum für die Top-Acts, die Veranstalter Oliver Straub verpflichten konnte. Tlakomania als Reggae-Coverband mit Musikern aus dem Kreisgebiet und dem Westerwald machen am Donnerstag, 15. August (ab 19.30 Uhr) den Anfang.

Einen Abend später gastiert die Kult-Band Zoff auf der Bühne im Rahmen des Band-Jubiläums „40 Jahre Zoff“. Für Samstagabend haben sich die Alt-Rocker von Extrabreit angekündigt und wollen zwischen „Flieger“ und „Hurra, hurra, die Schule brennt“ ein musikalisches Feuerwerk abbrennen.

Am Sonntag, 18. August, kommen dann Lüdenscheider Familien in den Genuss des Kinderfestes, das von Anfang an mit zum Festival gehörte. Auf der Bühne spielt die Kinderlieder-Liedermacher-Band Lila Lindwurm, auf den Wiesen werden Kinderbelustigung von Workshops und Fotoshooting bis zum feuerroten Spielmobil und Kindertanzen angeboten – komplett zum Nulltarif.

Ein Wochenende später – vom 22. August (Donnerstag) bis 24. August, wurden „Die Toten Ärzte“, der Musiker Stoppok und die Formation Fools Garden verpflichtet. Letztere verkündeten nach ihrem Auftritt 2017 öffentlich: „Wir haben unser Herz in Lüdenscheid verloren“. Glaubt man der Wettervorhersage, werden Zoff und Extrabreit trocken spielen, Tlakomanias Regenalternative ist das Eigenart an der Hochstraße. Aber wenn's auch bei den Top-Acts regnet, will Veranstalter Oliver Straub für Unterstände sorgen. Zoff und Extrabreit spielen auf jeden Fall draußen.

Der Eingang in den Kulturhauspark befindet sich am Medienhaus der Lüdenscheider Nachrichten am Kurt-Weill-Weg. Dort steht auch die Abendkasse. Das Star-Ticket bekommt man an der Abendkasse und ohne Gebühr bei Burger King. Es kostet 44 Euro und beinhaltet den Eintritt für die Auftritte von Extrabreit, Zoff, Stoppok und Fools Garden. Oliver Straub: „Wenn man das mal hochrechnet, sind das elf Euro Eintritt pro Toc-Act.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare