Dieser Lüdenscheider singt für die Suchtberatung

+
Sonja Middendorf und Anita Pfeiffer (rechts) freuen sich auf das Benefizkonzert in Oberrahmede.

Lüdenscheid – „Dass Anita Pfeiffer so viel Kraft für uns investiert, finde ich toll. Das muss mal gesagt werden!“ Sonja Middendorf von der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes Lüdenscheid-Plettenberg zollte gestern Vormittag großes Lob in Richtung Förderverein. Jährlich treibt der rührige Förderverein rund 19 000 Euro auf, um die Beratungstätigkeit mitzufinanzieren.

Jährlich treibt der rührige Förderverein rund 19 000 Euro auf, um die Beratungstätigkeit mitzufinanzieren. Was anfangs mit einem Benefizkonzert begann, zieht inzwischen Kreise: Dreimal im Jahr lädt der Förderverein mittlerweile zu solchen Konzerten ein. Und das nächste ist bereits in Sichtweite: Am 8. Dezember, dem 2. Advent, erklingen in der Kirche Oberrahmede beschwingte Weihnachtstöne.

Der Sänger Björn Bergs und seine Band sowie Julia Späinghaus wollen den Lüdenscheidern einen musikalischen Adventsnachmittag bescheren. „Am Weihnachtsfeiertag im letzten Jahr besuchte ich die Kirche Es sangen Björn Bergs und Kiki Langebartels. Das verzauberte mich so, dass ich Björn am gleichen Tag noch ansprach. Er sagte sofort zu und übernimmt die musikalische Leitung“, freut sich Anita Pfeiffer, Vorsitzende des Fördervereins der Suchtberatung, auf das Konzert am 2. Advent.

Die Musiker bieten vertraute Klänge in einem neuen Gewand. Björn Bergs ist weit über die Lüdenscheider Stadtgrenzen hinaus bekannt. Der charismatische Sänger ist Solist für Living Gospel. Im Gemeindehaus werden an diesem Nachmittag ab 16 Uhr Kaffee und Waffeln aufgetischt, das Konzert findet anschließend ab 17 Uhr in der Kirche statt.

Wie stets ist der Eintritt frei, und ebenso stets hoffen die Fördervereinsmitglieder auf spendenwillige Lüdenscheider, die die Arbeit der Suchtberatung so unterstützen. „Das hilft, die Beratungsstelle zu erhalten“, sagt Sonja Middendorf, „wir können so weiter Workshops anbieten, Stellen erhalten oder auch mal einen Segeltörn mitfinanzieren. So eine therapiebegleitende Maßnahme wirkt manchmal mehr als ein halbes Jahr Therapie.“

Die Suchtberatungsstelle hilft Menschen bei legalen Süchten wie Abhängigkeiten von Alkohol, Tabak, Medikamenten, Kauf- und Computersucht, aber auch Arbeitssucht, Sexsucht oder Glücksspielsucht. In den vergangenen Jahren führte der Förderverein der Suchtberatungsstelle mit großem Erfolg musikalische Nachmittage mit Benefizcharakter durch, zuletzt im Frühjahr bei Dahlmann an der Grabenstraße oder auch bei einem Konzert mit Dr. Mojo in Oberrahmede. „Der kommt übrigens auch wieder“, sagt Anita Pfeiffer, „ich habe schon wieder so viele Ideen im Kopf.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare