Fitnessrausch: Schnell weg mit dem Speck

Mit Schwung: Während die Mehrheit der Menschen noch den Festtagsschmaus sacken lässt, zog es gestern doch auch einige Lüdenscheider schon ins Fitnessstudio – und Margit Thimm (rechts) von Mrs. Sporty motivierte sie. ▪ Weber

LÜDENSCHEID ▪ Essen, essen, essen. Weihnachtszeit ist Schlemmerzeit. Eine schöne Zeit, die aber ihre Spuren hinterlässt. Und zwar auf Bauch, Hüfte & Co. Und dann heißt’s handeln. Ab aufs Laufband. Oder lieber bis nach Silvester warten? Noch ein bisschen entspannen? Wir haben uns in den Fitnessstudios umgesehen – und sie gefunden, die Hochmotivierten.

Es ist noch früh am Morgen. Viele wälzen sich sicher im Bett, immer noch irgendwie satt vom Festessen. Im Fitness Gym an der Altenaer Straße laufen sie aber schon. Rudern. Heben. Schwitzen. „Es sind auf jeden Fall einige bei uns, die ihren Weihnachtsspeck loswerden wollen“, sagt Marco Haas. Mit mehr als 30 Sportlern ist das Fitnessstudio so früh ungewöhnlich gut besucht. Und: Einige seien dabei, die in den vergangenen Wochen nicht so regelmäßig da waren. Ein Phänomen, dass die Lüdenscheider Studio-Betreiber jährlich beobachten: Das schlechte Gewissen und ein paar Kilogramm mehr auf den Hüften treiben viele Menschen an. Doch meist erst zum Jahreswechsel. Mehr Sport machen, das ist der Klassiker unter den guten Vorsätzen. Andreas Radtke vom Studio feelgood kann das bestätigen: „Zwischen den Tagen ist es bei uns ziemlich ruhig. Aber sobald das neue Jahr angefangen hat, geht das rund.“ Auch in Sachen Neuanmeldungen – erfahrungsgemäß hielten viele aber nur wenige Monate durch.

Ähnlich ist das im Fitnessstudio Engelbertz: „Die Menschen sind noch sehr träge. Und im Januar wird dann wider der große Ansturm kommen“, sagt Trainerin Sabine Juretzki. Es gebe aber natürlich auch jene, die von vorneherein gegen die Gewichtszunahme ankämpfen – am zweiten Weihnachtstag seien auch einige zum trainieren vorbei gekommen.

Richtig viel los war gestern morgen auch im Studio Mrs

Sporty. Eine Gruppe von Frauen kam bei den ersten Übungen nach den Weihnachtstagen richtig ins Schwitzen. Und Margit Thimm motivierte sie. Aber auch sie weiß: „Im Januar wird’s noch mal einen richtigen Andrang geben. Das ist jedes Jahr so. Die Menschen steigen auf die Waage, erschrecken sich und wollen etwas ändern.“ Für die Expertin gehört aber mehr als nur Sport dazu. Denn neben dem Willen und der Ausdauer, ist auch die Ernährung wichtig: Wer also abspecken will, der sollte viel trinken und zumindest am Anfang völlig auf Süßigkeiten verzichten. Und mal ehrlich: Davon gab’s doch nun echt genug. ▪ Lisa Weber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare