Firmenlauf: Kostal und Busch-Jaeger stellen 1300 Starter

 LÜDENSCHEID - Wenn am Freitag um 19.30 Uhr die Läufer zum 10. AOK-Firmenlauf starten, sind es zwei Firmen, die einen wesentlichen Anteil daran haben, dass es zur Rekordbeteiligung von 7413 Teilnehmern kommt: Kostal und Busch-Jaeger schicken allein schon mehr als 1300 Läufer auf die Strecke.

Von Bettina Görlitzer

Firmenlauf-Spezial

Alles zum Firmenlauf finden Sie hier

Ins Spezial

Für beide Unternehmen steckt nicht nur die Sportlichkeit der Mitarbeiter hinter dem Auftritt – sie wollen auch Botschaften ihrer Firmen vermitteln. Isabel Eich, Teamkapitänin bei Busch-Jaeger, erklärt, dass alle Mitarbeiter als Markenbotschafter auftreten und Teamgeist zeigen möchten: „Gemeinsam sind wir stark.“ Deshalb geht es nicht um Schnelligkeit, sondern darum, dass alle rund 555 Läufer – etwa 230 mehr als letztes Jahr – gemeinsam das Ziel erreichen.

Rainer Schmolke, Betriebsratsvorsitzender bei Kostal, berichtet, dass das Firmenjubiläum einen zusätzlichen Ansporn geliefert habe: „Wir dachten, der 10. Firmenlauf und 100 Jahre Kostal, das passt gut.“ Etwa 750 Läufer haben sich angemeldet. In den vergangenen Jahren habe sich die Teilnehmerzahl um etwa 250 bewegt. Zu der dreifachen Anzahl in diesem Jahr hätten die Läufer selbst beigetragen. Wer schon einmal dabei war, habe weitere Kollegen motiviert. Die Teilnehmer kommen aus Lüdenscheid und den umliegendenen Firmenstandorten in Meinerzhagen, Halver, Dortmund und Hagen.

Bilder vom Firmenlauf 2011

9. AOK-Firmenlauf 2011 - Nr. 1

9. AOK-Firmenlauf 2011 - Nr. 2

9. AOK-Firmenlauf 2011 - Nr. 3

9. AOK-Firmenlauf 2011 - Nr. 4

Bei Busch-Jaeger ist zum zweiten Mal eine Gruppe mit rund 100 Teilnehmern aus dem Werk in Aue dabei. Sie kommen mit Bussen nach Lüdenscheid. Gemeinsame Trainingseinheiten aller Läufer gebe es zwar nicht, sagt Isabel Eich, aber die Teilnahme am Firmenlauf ist Teil des Präventionsprogramms „Fit for life“. An den Standorten Aue und Lüdenscheid gibt es zur Vorbereitung auf den Firmenlauf jeweils einen „Trinktag“, an dem darauf aufmerksam gemacht wird, wie wichtig das Trinken in ausreichender Menge ist.

Bei Kostal finden sich erfahrungsgemäß abteilungsweise Gruppen zum gemeinsamen Training zusammen, berichtet Schmolke. Er dankt allen Abteilungen für die Unterstützung – schließlich müsse trotz Firmenlaufs der Drei-Schicht-Betrieb weiterlaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare