Start am Waldschlösschen

+
Die Arbeiten auf dem ehemaligen Bolzplatz am Waldschlösschen haben begonnen. 

Lüdenscheid - Wie angekündigt, hat das Unternehmen Quast mit den Erdarbeiten auf dem ehemaligen Bolzplatz am Waldschlösschen begonnen.

Baggerschaufeln wühlen sich durch den Boden. Gleichzeitig werden Vermessungen durchgenommen und Grenzen abgesteckt. Das Areal ist durch Gitter zum Stadtpark und zur Parkstraße hin abgesperrt.

Die Vermögensverwaltungsgesellschaft Quast hatte die Fläche erworben. Projektleiter Andreas Moll von der Otto Quast Fertigbau GmbH ist für die Umsetzung des Baus von zwei Gebäudekomplexen zuständig, die dort entstehen sollen.

Wie berichtet, werden auf dem Areal in der direkten Nachbarschaft des Awo-Seniorenzentrums 40 Wohnungen errichtet, die laut den Planungen im ersten Halbjahr 2019 fertig sein sollen.

„Wir setzen ausschließlich auf Miet- und keine Eigentumswohnungen“, hatte Andreas Moll auf LN-Anfrage betont. Die Miete werde sich an den ortsüblichen Preisen orientieren. Aufzüge sollen für einen barrierefreien Zugang sorgen.

In dem Komplex soll zudem das Diakonische Werk Bethanien in einem integrierten Verwaltungsbüro mobile Pflegedienstleitungen anbieten, auf die interessierte Mieter bei Bedarf zurückgreifen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.