Firma Occhipinti sponsert neue Hütte für Wetterstation am Zepp

+
Stefanie Breitkopf (zweite von links) und Dirk Jacobs (zweiter von rechts) sind Leiter der Wetterstation. Mit den Schülern und dem stellvertretenden Schulleiter René Jaques (rechts) zeigten sie Unterstützer Giorgio Occhipinti (dritter von rechts) die neue Hütte.

Lüdenscheid - Eine neue Wetterhütte steht auf dem Schulhof des Zeppelin-Gymnasiums. Darin sind die Sensoren und Thermometer der Wetterstation wieder gut aufgehoben. Nachdem die alte Hütte morsch geworden war, hat die Firma Kunststofferzeugnisse Occhipinti GmbH & Co. KG die Anschaffung einer neuen ermöglicht.

Der Sponsor hatte dafür einen Betrag von 1700 Euro zur Verfügung gestellt.

René Jaques, stellvertretender Schulleiter des Gymnasiums, bedankte sich am Mittwoch im Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier beim Geschäftsführer Giorgio Occhipinti für die Unterstützung.

Theoretische Kenntnisse praktisch anwenden

„Die Schüler können die Kenntnisse aus den Fächern Erdkunde, Biologie, Chemie und Physik auch weiterhin praktisch anwenden“, sagte er.

Occhipinti betonte, ihm gefalle, dass die Schüler mit der Betreuung der Wetterstation eine verantwortungsvolle und regelmäßige Aufgabe haben.

Schüler messen Luft- und Bodentemperatur sowie Niederschläge

Tim Fischer, Lars Quakulinski, Joshua Kohla (alle Jahrgangstufe 9), Bruno Schwarz (Q1) und die Zwillingsbrüder Niklas und Jan Hattwig (beide EF) berichteten von der Arbeit an der Wetterstation.

Dazu gehören mehrmals täglich Messungen von Lufttemperatur und -Feuchtigkeit, Temperaturen des Bodens sowie Niederschlagsmengen.

„Das machen wir abwechselnd an wirklich jedem Tag – außer an Neujahr“, erklärte Tim Fischer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare