Ringelsocken und eine große Klappe

Die Puppen sind groß genug, dass man sie auch aus den hinteren Reihen gut erkennen kann.

LÜDENSCHEID - „Wir sind ein Familienbetrieb, und ich spiele nur die Stücke, die mir selbst gefallen“, sagt Toni Barber. In der vierten Generation sind sie inzwischen unterwegs, die Puppenspieler, die am Mittwoch, 22. Januar, ab 16 Uhr zu Gast sind im Kino an der Werdohler Straße. Juniorchef Toni Barber (30) macht seinen Job hauptberuflich: „Nebenbei geht sowas nicht!

„Der kleine Rabe Socke“ heißt das Stück, mit dem die Barbers nach Lüdenscheid kommen. Das gleichnamige Kinderbuch um den kleinen Raben, eine Nervensäge mit geringelten Strümpfen und großer Klappe, stand Pate. „Wir sind mit unserer Aufführung dicht am Original“, so Barber im Gespräch, „das Bühnenbild habe ich entworfen. Die Puppen sind Stabpuppen und sehr groß, damit man sie auch von weiter hinten gut erkennen kann.“Tonis Urgroßvater Franz Kaselowsky gründete das Unternehmen. Er selbst sei „da so reingerutscht“. Inzwischen aber lässt er von seinem Platz hinter Bühne aus professionell die Puppen sprechen und singen. Sie werden zum Teil selbst gebaut, hier und da tauschen die Puppenspieler ihre Protagonisten auch untereinander aus. „Wir haben viele Freunde in der Branche und helfen uns gegenseitig“, berichtet Barber. Daneben habe er bundesweit zahlreiche weitere Freunde. So zum Beispiel auch den Betreiber des Filmpalastes an der Werdohler Straße. Dort spiele er gern, sagt Barber. Die Sitztribüne sei optimal, ein toller Ort fürs Puppenspiel. In Lüdenscheid selbst war er schon zweimal mit einem Puppenspiel. Die Vorstellung beginnt am 22. Januar um 16 Uhr, Karten gibt es nur an der Tageskasse. Nach der Kinderbuchvorlage von Nele Moost und Annet Rudolph werden die Geschichten „Alles gemerkt“ und „Alles mutig“ gezeigt, natürlich gemeinsam mit Eddi Bär, Hase Löffel, dem Schaf Wolle, dem Dachs und Frau Eule.

Eintrittskarten kosten für Kinder sieben Euro und für Erwachsene acht Euro. Bei Vorlage eines Ermäßigungsgutscheins oder diesem ausgeschnittenen LN-Bericht gibt’s einen Euro Ermäßigung. -  rudi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare