Enge Straße bereitet Probleme

Feuerwehr rückt zu Kaminbrand in Ahelle aus

+

Lüdenscheid - Zu einem Kaminbrand in Lüdenscheid rückte kurz vor 18 Uhr am Dienstag die Feuerwehr aus. Gemeldet wurden Flammen aus dem Kamin sowie stärkere Rauchentwicklung.

Beides konnte die Feuerwehr beim Eintreffen nicht mehr feststellen, der Besitzer des Hauses im Ortsteil Ahelle hatte bereits die Heizleistung des Kamins gedrosselt. Vom Korb der Drehleiter, aber auch über die Zugänge von innen wurde der Kamin inspiziert. 

Als klar war, dass keine Gefahr mehr von ihm ausging, konnten die neun Kräfte vom Löschzug Stadtmitte den Einsatz beenden. Allerdings wurde die Feuerstelle erstmal stillgelegt. 

Der Hausbesitzer bekam die Auflage, die Anlage vom zuständigen Schornsteinfeger überprüfen zu lassen. Dieser könne dann auch die Außerbetriebsetzung wieder aufheben.


Als nicht ganz einfach erweis sich das Rangieren in der engen Straße "Schiefe Ahelle". Die Feuerwehr hatte neben der Drehleiter auch ein Hilfeleistungsfahrzeug, einen Tanklöschwagen und den Rettungsdienst dabei. Für solche großen und schweren Fahrzeuge ist die Straße nicht sonderlich gut geeignet und nötigte den Fahrern einiges Geschick ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare