Winkhauser Straße komplett gesperrt

Feuerwehreinsatz in Mehrfamilienhaus in Lüdenscheid

Feuerwehreinsatz in Lüdenscheid
+
Feuerwehreinsatz an der Winkhauser Straße in Lüdenscheid.jpg

Feuerwehreinsatz in Lüdenscheid: Die Einsatzkräfte rückten am Freitagmorgen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Winkhauser Straße aus. Die Straße wurde komplett gesperrt.

Feueralarm an der Winkhauser Straße: Wegen eines technischen Defektes geriet am Freitag gegen 8.20 Uhr eine Waschmaschine in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mietshauses in Brand. Der Mieter der Wohnung war zur Unglückszeit nicht zu Hause. Die Feuerwehr musste die Tür aufbrechen, um zum Brandherd vorzudringen und die Flammen zu löschen.

Weil die Winkhauser Straße vergleichsweise eng bebaut und dicht bewohnt ist, rückten neben den Rettern der Hauptwache auch Einsatzkräfte der Löschzüge Stadtmitte und Brügge aus. Vor Ort waren außerdem die Männer mit dem Gerätewagen Atemschutz des Löschzuges Oberrahmede. Durch das Großaufgebot an Fahrzeugen musste die Polizei die Winkhauser Straße zwischen Frankenplatz und Einmündung Graf-von-Galen-Straße komplett sperren.

Feuerwehreinsatz in der Winkhauser Straße

Feuerwehreinsatz in der Winkhauser Straße
Feuerwehreinsatz in der Winkhauser Straße
Feuerwehreinsatz in der Winkhauser Straße
Feuerwehreinsatz in der Winkhauser Straße
Feuerwehreinsatz in der Winkhauser Straße

In der Wohnung hatte ein Rauchmelder ausgelöst. Die Einsatzkräfte sahen schon bei der Anfahrt, wie Rauch aus einem der Fenster drang. Feuerwehrleute führten eine ältere Bewohnerin aus dem Erdgeschoss ins Freie, während ein Trupp unter Atemschutz und mit einem C-Rohr durchs Treppenhaus nach oben rannte.

Weitere Menschen hielten sich nach ersten Erkenntnissen nicht in dem Sechs-Familien-Haus auf. Als niemand die Wohnungstür im obersten Stockwerk öffnete, brachen die Männer die Tür auf und durchsuchten die Räume zunächst nach möglichen Opfern.

Personen waren nach Angaben des Einsatzleiters Sven Dunkel nicht in der Wohnung, aber eine Katze. Die wurde geborgen und im Vorgarten unter einer Hecke platziert. Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes holten den verschreckten Stubentiger ab und nahmen ihn in Obhut.

Die Löscharbeiten verliefen nach Dunkels Worten unproblematisch. Nur wenige Schaulustige hatten sich auf der Straße versammelt. Als die Angelegenheit fast erledigt war, bekam der Einsatzleiter gegen 9.20 Uhr noch einen Funkspruch. In der Etage unter der brennenden Wohnung öffnete ein Mann plötzlich die Tür zum Hausflur. Er hatte in seiner Wohnung ausgeharrt und auf das Klopfen der Feuerwehr zunächst nicht reagiert.

Um 10.30 Uhr war der Einsatz an der Winkhauser Straße endgültig gelaufen. Verletzt wurde nach Angaben von Polizei und Feuerwehr niemand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare