Hitzwelle

STL gießt mehr als sonst

+
Der Platanenhain auf dem Rathausplatz sieht trotz der Hitze gut aus. Er wird laut STL besonders bewässert.

Lüdenscheid -  Bisher sorgt der STL (Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid) noch selbst dafür, gerade Jungbäume und Blumen im Stadtgebiet mit Wasser zu versorgen.

„Aufgrund der Hitze läuft das etwas extremer als sonst“, sagt der stellvertretende Werkleiter Andreas Fritz.

An den Stämmen des Platanenhains sind unten Säckchen, befüllt mit Wasser angebracht, die mehr Feuchtigkeit spenden – mit sichtbarem Erfolg, auch wenn die „Wickeln“ immer wieder zerstört werden.

Die Feuerwehr ist bisher noch nicht eingesprungen, hat aber momentan auch alle Hände voll zu tun, die Kollegen in Altena zu unterstützen. In einigen anderen Kommunen rücken Freiwillige der Feuerwehr mit Tanklöschfahrzeugen aus, um Bäume zu wässern.

Laut Jürgen Blecher vom Deutschen Wetterdienst in Essen ist der gesamte Witterungsabschnitt in Lüdenscheid seit April äußerst ungewöhnlich.

„Ziemlich sicher gab es die Kombination aus hohen Mitteltemperaturen, Trockenheit und vielen Sonnenstunden in einem Vier-Monats-Zeitraum von April bis Juli seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nicht.“ 

Die Temperaturen lagen bis zu 5,2 Grad über dem vieljährigen Mittelwert, die Sonnenscheindauer bis zu 158 Prozent darüber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare