Feuerwehr-Einsatz

UPDATE Brand in beliebtem Imbiss in Lüdenscheider City - Nachbar-Laden wieder geöffnet

+

[Update, 11.25 Uhr] Lüdenscheid - Feuerwehr-Einsatz am Donnerstagabend in der Lüdenscheider Fußgängerzone: Es hat in einem beliebten Imbiss gebrannt. Jetzt steht fest, wie es in den betroffenen Läden weitergeht. 

In der Absaug-Anlage des "Extrawurst"-Imbisses in der Lüdenscheider Wilhelmstraße hat es um kurz nach 20 Uhr gebrannt. Da das Lüftungsrohr der Anlage durch das gesamte Gebäude führt, zog der Rauch auch in anderen Teile des Hauses und bis hinauf zum Dach.

Als die Feuerwehr anrückte, bemerkte sie im angrenzenden Tee-Geschäft neben Rauch auch Feuerschein durch brennende Fetttropfen. Diese hatten bereits ein Feuer im hinteren Teil des Ladens verursacht. Die Einsatzkräfte öffneten gewaltsam die gläserne Eingangstür des Teeladens und löschten die Stellen ab. Sie verhinderte dadurch womöglich Schlimmeres.

Feuerwehr-Einsatz in der Lüdenscheider Fußgängerzone

Die Feuerwehr hatte die Flammen in der Anlage schnell unter Kontrolle. Anschließend kontrollierte sie weitere Gebäudeteile und rückte wieder ab. 

Im Einsatz waren Kräfte der hauptamtlichen Wache, des Löschzugs Stadtmitte und des Löschzugs Homert. Die Drehleiter aus Brügge rückte an. Der Löschzug Oberrahmede besetzte in der Zeit die Wache.

Der Extrawurst-Imbiss wird vorerst geschlossen bleiben. Wann die Anlage ersetzt werden kann, ist noch nicht klar. Das Tee-Geschäft konnte den Betrieb bereits wieder aufnehmen. Die Eingangstür wird ersetzt, größere Schäden seien dort nicht entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare