Sperrungen am Mittag

Reisebus sorgt für Feuerwehr-Einsatz in mehreren Städten im MK

+
Die Feuerwehr musste einige betroffene Abschnitt kurzzeitig sperren

Märkischer Kreis – Ein Reisebus sorgte am Sonntagmittag für einen wirklich großen Einsatz der Feuerwehren im Kreisgebiet. Es kam zu Sperrungen auf mehreren Bundesstraßen.

  • Ein Reisebus hat am Sonntag einen großen Einsatz der Feuerwehr verursacht
  • In mehreren Städten musste die Feuerwehr ausrücken
  • Als der Busfahrer den Schaden bemerkte, rief er sofort die Polizei

Zu Verkehrsbehinderungen kam es am Sonntag, weil ein Reisebus auf der Fahrt von Halver nach Neuenrade Dieselkraftstoff verlor. Die Verunreinigungen zogen sich von Oberbrügge bis Neuenrade – und damit von der Volmestraße über Tal- und Bräuckenstraße bis zur Werdohler Landstraße auch durch das Stadtgebiet von Lüdenscheid

Die Feuerwehren der betroffenen Städte Halver, Lüdenscheid, Werdohl und Neuenrade streuten den Kraftstoff ab und beseitigten akute Gefahrenstellen. Anschließend übernahm eine Fachfirma die Reinigung der Straße. Laut Feuerwehr lief der Einsatz von 12.15 bis circa 14.20 Uhr.

Im Verlauf des Einsatzes mussten mehrere Strecken gesperrt werden

Im Verlauf der Arbeiten mussten einzelne Streckenabschnitte kurzzeitig gesperrt werden. Betroffen waren auch die Bundesstraßen 54, 229 und 236. Zeugen meldeten, dass Autofahrer auf der Dieselspur ins Schlingern gerieten. Zu Unfällen kam es jedoch nach ersten Erkenntnissen nicht. 

Der Reisebus gehört zu einem Busunternehmen aus Halver – als der Fahrer in Neuenrade bemerkte, dass der Tankdeckel nicht richtig zugeschraubt war, habe das Unternehmen direkt die Polizei informiert. 

Am Wochenende war es nicht der einzige Aufreger im Märkischen Kreis. In Lüdenscheid fuhr ein Auto auf die A45 auf - allerdings auf der falschen Fahrbahn. Der Geisterfahrer legte eine 20 Kilometer Irrfahrt hin. Zu schweren Unfällen kam es in Altena auf der B236 und in Lüdenscheid auf der Altenaer Straße

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare