Verein "Willi & Söhne" darf hochzufrieden sein

Feuer-Spektakel der Extraklasse: "Burn the Fox" begeistert Tausende

+

Lüdenscheid - Bombenwetter, viel Musik und ein Feuerspektakel, das seinesgleichen suchte: In Massen strömten Lüdenscheider und Auswärtige am Samstag zum Bahnhofsgelände, wo der Verein "Willi & Söhne" bei Einbruch der Dämmerung wieder den mehr als acht Meter hohen Holzfuchs samt umlaufender Holzbühne in Brand setzte.

In einer spektakulären Choreographie aus farbigem Licht, einer atemberaubenden Feuershow und dramatischer Gänsehaut-Musik entzündete der Verein beim zweiten „Burn the Fox“-Festival sein gigantisches Osterfeuer. 

Tausende pilgerten zum abgesperrrten Gelände hinter der Fachhochschule Südwestfalen, um das Feuerschauspiel mitzuerleben, zu feiern, sich mit Freunden und Bekannten zu treffen und einen unvergesslichen Abend zu erleben. 

Das feurige Schauspiel zum Auftakt des etwas anderen Osterfeuers inszenierte die Truppe Clowns & Company, mit reichlich Szenenapplaus bedacht, mit unterschiedlichsten Feuerelementen. 

Laserlicht am nächtlichen Himmel, Livemusik in schwindelerregender Höhe, Streetfood-Wagen und Mitmachaktionen für Kinder machten aus dem Festival ein Mega-Event.

Hier gibt es 220 Fotos zu "Burn the Fox" 2020

"Burn the Fox" 2019 in Lüdenscheid - Teil 1

"Burn the Fox" 2019 in Lüdenscheid - Teil 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare