1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Feuer-Serie in Lüdenscheid: Brandstifterin (19) nach Hause entlassen

Erstellt:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Brandstiftung in Lüdenscheid
Brandstiftung in Lüdenscheid © Polizei MK

Die 19-jährige mutmaßliche Brandstifterin von Lüdenscheid ist wieder auf freiem Fuß. Das erklärte Polizeisprecher Christof Hüls am Mittwoch auf Anfrage.

Lüdenscheid – Dem Antrag auf Einweisung in eine geschlossene Klinik nach PsychKG entsprach der zuständige Richter am Dienstag nicht. „Die Frau ist nach Hause entlassen worden“, berichtet Hüls.

Gegen die junge Frau wird wegen Sachbeschädigung und Brandstiftung in mehreren Fällen ermittelt. Sie steht nach Polizei-Angaben unter dringendem Tatverdacht, am Wochenende und in der Nacht zu Dienstag mehrere Container und Mülltonnen sowie Fahrzeuge im Lüdenscheider Stadtgebiet in Brand gesetzt zu haben. In einer ersten Reaktion hatte die 19-Jährige die ihr vorgeworfenen Taten bestritten. Polizeisprecher Hüls spricht von „ungefähr einem Dutzend Bränden“. In jedem einzelnen Fall müssen die Ermittler nun versuchen, die Tatbeteiligung der Bochumerin nachzuweisen.

Die junge Frau am Dienstagmorgen in ihrem Auto unweit eines Brandes in der Straße Im Olpendahl von einer Polizeistreife entdeckt und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen worden. Auch bei weiteren Bränden am Sonntagmorgen und am Sonntagabend war sie in Tatortnähe beobachtet und teilweise sogar kontrolliert worden. jiz

Auch interessant

Kommentare