Weltkindertag in Lüdenscheid

Wenn Kinderaugen lachen, scheint bei jedem Wetter die Sonne. Eine Bildergalerie zum Weltkindertag steht auf come-on.de.

LÜDENSCHEID - Während die Großen noch über eine Regenwahrscheinlichkeit von 70 Prozent lamentieren, drängen die Kleinen längst ins Zelt, erobern Rollenrutsche und Schlagzeug. Es riecht nach Waffeln. Es spielt die Musik. Es ist Weltkindertag. Da hat man keinen Spaß, wenn man nur auf besseres Wetter wartet.

Einmal im Jahr ist der Rathausplatz ganz fest in Kinderhand. 17 Vereine, Kindertagesstätten und Familienzentren ziehen an einem Strang, um unter der Regie des Kinderschutzbundes (KSB) einen Nachmittag zu organisieren, der alles hat, was ein großer Kindergeburtstag braucht.

Mehr Bilder vom Weltkindertag

Weltkindertag 2013

Einmal im „Grenzenlos“-Musikzelt nach Herzenslust trommeln, ran an die Farbtöpfe, auf Kisten klettern und abgesichert abstürzen, einen Holzpuck übers Brett jagen und im Zirkuszelt über einen Feuerstab springen – was will man mehr: Feuer und Wasser im Griff. Allein die Verkehrswacht kapitulierte traurig vor Nässe, Rutschgefahr und wetterbedingten Kettcar-Bremsenproblemen.

„Heiner“ vom „Kölner Spielecircus“ zog, wie jedes Jahr, die Minis in Massen an, betätigte sich, aus gegebenem Anlass, gar als Politiker-Dompteur. Bürgermeister Dzewas, die Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Heider und Petra Crone sowie Gordan Dudas (MdL) agierten zu Hannas Rap „in der Knopffabrik“, nickten zu dem Satz „Kinder sollen mitreden und selbst entscheiden dürfen“, stapelten Fußbälle, zeigten sich hier mit einem Unentschieden zufrieden. Uwe Hindrichs (KSB) sah’s mit Wohlgefallen: „Wir haben sie eingeladen. Kindern muss man zuhören.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare