Grusel-Spaß und Fünf-Tages-Fahrt nach Leuven

"Road to Holiday" bietet Ferienspaß für Jugendliche 

Für die Herbstferien bietet das Jugendkulturbüro Lüdenscheid unter dem Titel "Road to Holiday" ein Programm für Jugendliche an. Los geht es am 21. Oktober mit einer Nachtwanderung unter dem Titel "Grusel im Wald".

Lüdenscheid - Für die Herbstferien bietet das Jugendkulturbüro Lüdenscheid unter dem Titel "Road to Holiday" ein Programm für Jugendliche an. Angeboten werden drei Veranstaltungen mit Gruselfaktor und eine mehrtägige Städtereise in die Partnerstadt Leuven an. 

Los geht es mit einer Tagesveranstaltung am Samstag, 21. Oktober, die unter dem Titel "Grusel im Wald" steht.

Nachtwanderung "Grusel im Wald"

"Der Vollmond steht über dem Wald, ein Käuzchen schreit - und plötzlich hörst du schlurfende Schritte hinter dir. Bist du mutig genug, dich dem Geheimnis des Waldes zu stellen?", heißt es in der Veranstaltungsbeschreibung des Jugendkulturbüros.

Für die Nachtwanderung, bei der anhand einer Audio-Datei das Schicksal eines Unbekannten erkundet werden soll,  sollen die Teilnehmer festes Schuhwerk, warme Kleidung, etwas Proviant, eine Taschenlampe, ein Handy oder einen MP3-Player mit Kopfhörern mitbringen. 

Die Veranstaltung ist für Jugendliche ab 12 Jahren vorgesehen. Sie kostet zwei Euro. Vom Lüdenscheider Bahnhof geht es am Samstag, 21. Oktober, um 17 Uhr zur Nachtwanderung in die Nähe von Wuppertal.  Das Veranstaltungsende ist für 22 Uhr geplant.

Anmeldungen nimmt das im Jugendkulturbüro (Altenaer Str. 5) entgegen. Das Anmeldeformular gibt es auf der Homepage des Stadtjugendrings als pdf zum Download.

Workshop "Tod im Tonstudio"

Vom 23. bis zum 25. Oktober bietet das Jugendkulturbüro jeweils von 10 bis 14 Uhr einen Workshop unter dem Titel "Tod im Tonstudio" an. An den drei Tagen soll ein akustisches Rätsel entstehen, das an Halloween bei der geplanten Grusel-Rallye gelöst werden soll. 

"Von der Eisenbahn überfahren, vom Nachbarn ermordet, von Knochengerippen zu Tode erschreckt - wir zeigen die gruselige Seite aus Lüdenscheids Vergangenheit. Wir erkunden die Orte, an denen gemordet und gestorben wurde. Dann vertonen wir diese wahren Begebenheiten. Ihr nehmt Geräusche auf, sprecht Texte im Tonstudio ein und erschafft so eine Gruseltour, die eure Freunde später herunterladen und erleben können", heißt es in der Beschreibung dieses Workshops, der in Kooperation mit dem Geschichts- und Heimatverein angeboten wird.

Das Mindestalter der Teilnehmer liegt bei 12 Jahren, die Teilnehmergebühr beträgt sechs Euro. Treffpunkt ist der Jugendtreff Sterncenter (Altenaer Str. 10).  Anmeldungen sind im Jugendkulturbüro, telefonisch unter 67 31 63 oder per E-Mail mail@sjr-luedenscheid.de möglich.

Fünf-Tages-Fahrt nach Leuven

Wer für ein paar Tage raus möchte und zwischen 12 und 16 Jahren alt ist, hat die Gelegenheit vom 23. bis 27. Oktober in Lüdenscheids belgische Partnerstadt Leuven zu reisen.

"Wir besuchen Leuven in der Nähe von Brüssel. Die Stadt in Flandern ist für die schöne, gotische Altstadt mit ihren zahlreichen Kneipen und Cafés und ihr studentisches Flair bekannt. Einen Tag lang erkunden wir außerdem die belgische Hauptstadt mit dem Sitz der Europäischen Union. Ihr habt immer ausreichend Zeit, gemeinsam zu bummeln und die Umgebung zu erkunden", lautet die Reisebeschreibung. 

Die Fahrt kostet 99 Euro pro Person. Untergebracht sind die Teilnehmer für vier Nächte in der Jugendherberge De Blauwput mit Halbpension. Auch Eintrittspreise sind inklusive.

Das Anmeldeformular gibt es auf der Homepage des Stadtjugendrings.

Grusel-Rallye an Halloween

Dass an Halloween das Grusel-Bedürfnis bedient werden soll, versteht sich von selbst.  Am 31. Oktober wird die Grusel-Rallye auf die Probe gestellt, die im Workshop "Tod im Tonstudio" ausgearbeitet wurde. 

"Um 18 Uhr gehen in der Stadt des Lichts auf einmal die Lichter aus, und die Teilnehmer sind allein mit einer Stimme auf ihrem Handy. Es gilt, spannende Rätsel und die Kriminalfälle der Lüdenscheider Vergangenheit zu lösen", heißt es. 

An der kostenlosen Grusel-Rallye, die bis 21 Uhr geplant ist, können einzelne Jugendliche oder Gruppen bis zu drei Personen teilnehmen. Anmeldungen werden ausschließlich per E-Mail angenommen.

Und beim Rätseln geht es an diesem Abend nicht nur um die Ehre. Die Gewinner dürfen sich über einen Tagestrip ins Phantasialand freuen. 

Die Halloweenrallye, die eine Kooperation mit dem Geschichts- und Heimatverein Lüdenscheid ist, findet nur statt, wenn der Workshop „Tod im Tonstudio“ durchgeführt wurde.  Mitzubringen sind an dem Abend ein Handy oder MP3-Player mit Kopfhörern. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare