Abenteuer, Aktion und eine Weltreise

Karin Löhr und Manuela Lex von der Arbeiterwohlfahrt, Mona Sternberg vom CVJM-Stadtverband, Katja Waldheim vom Haus der Jugend und Alex Neuman vom Fachdienst für Kinder- und Jugendförderung (v.l.) stellten die Ferienspaß-Aktionen vor.

Lüdenscheid - Die jahrzehntelange Tradition der Ferienfreizeitangebote für Kinder findet auch in diesem Sommer wieder ihre Fortsetzung.

Zwar muss die Arbeiterwohlfahrt (Awo) auf einen ihrer drei Standorte verzichten, da die Albert-Schweitzer-Hauptschule nicht mehr zur Verfügung steht, dennoch erwartet die jeweils 80 Mädchen und Jungen an den beiden Veranstaltungsorten – Theodor-Heuss-Realschule und Ganztagshautpschule Stadtpark – ein gewohnt abwechslungsreiches Programm. Nicht anders geht’s bei den Ferienspaß-Aktionen des CVJM und den Ferien-Fun-Days der städtischen Kinder- und Jugenförderung zu.

Jeweils vom 7. bis 18. Juli ist Spiel und Spaß bei der Awo und dem CVJM angesagt. Das Motto der Awo lautet diesmal „Erde, Feuer, Wasser Luft“. Karin Löhr und Manuela Lex, Leiterin der Awo-Familienbildungsstätte, beschreiben die Schwerpunkte: „Natur, wissenschaftliche Experimente, musikalisches Theater und vieles mehr steht bei uns auf dem Programm.“ Fünf- bis 13jährige Kinder können teilnehmen. Eine größere Gruppe für 13-Jährige wird es erstmals am Standort Stadtpark geben. Anmeldetag ist der 10. Mai in der Awo-Familienbildungsstätte am Duisberweg 3 ab 10 Uhr. (Beitrag: 80 Euro).

Mona Sternberg vom CVJM kommt gerade von einem Schulungswochenende, bei dem die Planung des Ferienprogramms besprochen wurde. „Unser Motto lautet , In 10 Tagen um die Welt’‘. Wir werden spielerisch und kreativ die Kontinente bereisen. Dazu gehören auch Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung und Geländespiele.“ Auch der CVJM – beim Ferienjoker können rund 220 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren mitmachen –muss auf einen Standort verzichten. In Brügge fehlt eine hauptamtliche Mitarbeiterin. Es bleiben die Standorte an der Werdohler Straße, die Jugendfreizeitstätte „Audrey’s“ im Olpendahl, Rathmecke-Dickenberg und das Jugendheim Mathildenstraße. Dort sind am 3. Mai ab 10 Uhr Anmeldungen möglich (Beitrag: 45 Euro).

In den beiden letzten Ferienwochen vom 4. bis 15. August ist die Kinder- und Jugendförderung am Zug. Standort ist das Haus der Jugend an der Friedrich-Wilhelm-Straße. „Wir veranstalten einen Powertag im Nattenberg-Stadion, zwei Ausflüge, deren Ziele ich noch nicht verrate, und Bastelaktionen“, sagt Katja Waldheim, im Haus der Jugend für Kinderarbeit zuständig. Hier können 42 Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 11 Jahren teilnehmen. Anmeldetag ist der 10. Mai ab 15 Uhr im Haus der Jugend. Der Teilnahmebeitrag liegt bei 80 Euro (Geschwisterkinder 60 Euro),

Von Martin Messy

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare