Tatort Haltestelle Wilhelmstraße in Lüdenscheid

Busfahrer aus dem Nichts mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Lüdenscheid - Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis am Freitag mitteilte, wurde bereits am Donnerstagmorgen einem Busfahrer an der Haltestelle Wilhelmstraße in Lüdenscheid von einem unbekannten Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Polizei hofft auf Hinweise.

Der Vorfall ereignete sich exakt um 10.37 Uhr, betroffen war ein Bus der Linie 53. "Ein unbekannter Schläger betrat den Bus. Unvermittelt ging er auf den Busfahrer zu und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Danach flüchtete er vom leicht verletzten Busfahrer aus dem Bus in unbekannte Richtung", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Der männliche Täter war ca. 170 cm groß, schlank, trug eine schwarze Strickmütze. "Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Lüdenscheid in Verbindung zu setzen", heißt es abschließend. - eB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare