Migrationsausstellung: Ein Festival zum Abschluss

+
Kaum ein freier Platz war zu finden, als die Migrationsausstellung vor Jahresfrist in den Museen mit einem „Festival der Kulturen“ eröffnet wurde.

LÜDENSCHEID - „Wir haben uns schon diverse Mal getroffen, um das Fest vorzubereiten, Dorna, die Vertreter aller Vereine und ich.“ Ulrike Tütemann, Kuratorin der Migrationsausstellung „Wir hier“, und ihre Mitstreiterin Dorna Hataamloy stecken mitten in den Vorbereitungen für das Abschlussfest zur Ausstellung.

Gefeiert wird am Sonntag, 26. Mai, von 12 bis 17 Uhr in den den Museen der Stadt an der Sauerfelder Straße. Dann liegt ein gutes Jahr Ausstellung samt unzähliger Feste, Feiern, Vorträge, heiß geredeter Köpfe, langer Nächte und neuer Freunden hinter den beiden Frauen.

Verteilt wird momentan die Arbeit, die ein solches „Festival der Kulturen“ mit sich bringt - wer kocht, wer macht Musik, wer kümmert sich um was? „Es gibt natürlich leckeres Essen, Live-Musik, Tänze auch eine Modenschau, einen Kinderparcours und viele Überraschungen“, lässt sich Ulrike Tütemann schon mal über die Schultern schauen. Aber viel mehr will sie noch nicht verraten: „Es wird ein ähnliches Fest wie zur Eröffnung werden.“

In der Woche nach dem Festival wird abgebaut – „mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, gibt Tütemann zu: „Der Abbau wird merkwürdig nach so langer Zeit. Aber das sind ja alles Leihgaben, die zurück an die Geber müssen.“ Vier Wochen sind für den Rückbau der Ausstellung veranschlagt, die ohne Zweifel angefüllt sein werden mit Abschiednehmen.

Aber bevor die Migrationsausstellung auf die Zielgerade einbiegt, gibt es heute Abend ab 19 Uhr noch einmal ein rauschendes Fest. Die Italiener feiern gemeinsam mit den Portugiesen – und, so hoffen die Veranstalter, mit jeder Menge Gäste. Geboten wird Live-Musik mit dem italienischen Sänger Daniele Cardaci. Darüber hinaus gibt es Feines vom italienisch-portugiesischen Buffet. Die Portugiesen wollen mit ihren gegrillten Sardinen aufwarten. „Und die grillen, ob es stürmt oder schneit“, hofft Ulrike Tütemann auf ein rundum gelungenes Fest.

Tags drauf sind Familien vom Ideal Bildungswerk mit Kindern eingeladen, ab 12 Uhr im Museum gemeinsam zu toben und zu spielen.

- rudi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare