Famo-Förderpreis: Viel Geld für neue Ideen

Willi Denecke hofft auf viele Bewerbungen.

Lüdenscheid - Noch bis Ende November haben interessierte Lüdenscheider Gelegenheit, sich um den Famo-Förderpreis 2014 zu bewerben, der mit 5000 Euro dotiert ist. Wer kann mitmachen und welche Art von Projekten wird gefördert? Willi Denecke, Vorsitzender des Famo-Fördervereins, gibt im LN-Gespräch Auskunft.

Herr Denecke, zunächst einmal: Wer darf sich um den Famo-Förderpreis bewerben?

Willi Denecke: Bewerben kann sich jeder, der familienorientiert arbeitet. Das sind natürlich Kindergärten und Schulen, aber auch Vereine, kirchliche sowie andere karitiative und soziale Einrichtungen.

Wie sieht es mit Projekten für Jugendliche oder Senioren aus?

Willi Denecke: Ganz klar: Auch Jugendzentren oder Senioreneinrichtungen sind uns willkommen, aber auch alle Selbsthilfegruppen. Und nicht zuletzt sind ausdrücklich private Initiativen zur Teilnahme eingeladen. Wir wollen Projekte fördern, die nicht anders zu finanzieren sind und für die es auch keine anderen öffentlichen Zuschüsse gibt. Wichtig ist uns dabei, dass diese Projekte eine nachhaltige Wirkung haben, also über den Tag hinaus Lüdenscheid familienfreundlicher machen.

Nennen Sie doch bitte ein paar Beispiele, wie solche Projekte aussehen könnten.

Willi Denecke: Eigentlich wollen wir uns ja von den Ideen selbst überraschen lassen. Aber ich könnte mir zum Beispiel denken, dass ein Jugendzentrum die Grundausstattung für eine neue Fotogruppe braucht oder ein Seniorenheim seinen Bewohnern etwas ganz Besonders bieten will, wofür kein Geld da ist.

Haben Sie noch weitere Ideen?

Willi Denecke: Wir können uns auch vorstellen, bisher nicht realisierbare Fahrten, zum Beispiel in eine der Partnerstädte, zu unterstützen. Vielleicht wäre ja auch etwas im Sinne des Integrationsgedankens denkbar – eine multikulturelle Elterngruppe beispielsweise. Oder jemand will eine Honorarkraft einstellen, welche eine neue Gruppe in seinem Verein leitet. Vielleicht wird ja auch die Anschub-Finanzierung einer bisher noch nicht existierenden Schüler- oder Seniorenzeitung angefragt.

Viele Beispiele...

Willi Denecke: Ja, aber auch völlig andere Ideen sind sehr willkommen. Je kreativer und überraschender, desto besser... Wir freuen uns schon darauf.

Faltblätter mit einem Bewerbungsformular für den Famo-Förderpreis sind beispielsweise an der Infotheke und im Bürgeramt des Rathauses sowie in der Stadtbücherei erhältlich. Der Förderpreis 2014 wird vom Gartencenter Kremer finanziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare