Familien kommen gerne zum Neugeborenenempfang

Die Eltern stellten sich mit den Babys und den Geschwistern gerne zum traditionellen Gruppenfoto auf. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Der Neugeborenenempfang der Stadt Lüdenscheid ist inzwischen zu einer festen Institution geworden. Knapp 50 Familien trafen sich dazu am Samstag im Bürgerforum des Rathauses. Sie nutzten die Gelegenheit ihre Babys fotografieren zu lassen, aber vor allem begrüßten sie die Möglichkeit, sich über die Beratungs-, Betreuungs- Hilfs- und Freizeitangebote für Familien mit Kindern in der Stadt zu informieren. Auch die Begegnung mit Eltern gleichaltriger Kinder schätzen viele Mütter und Väter am Neugeborenenempfang. Die Kinder, um die es an diesem Tag ging, waren zwischen 20 Tagen und sieben Monaten alt. Manchmal waren Geschwister oder Großeltern dabei. Von Bettina Görlitzer

Die Begrüßung hielten Jugendamtsleiter Hermann Scharwächter, Bürgermeister Dieter Dzewas und Irmtraut Hunecke vom lokalen Bündnis für Familien kurz. Ein Auftritt von Kindern der musikalischen Früherziehung der städtischen Musikschule mit Marion Fritzsche war ein Beispiel, was Kinder in Lüdenscheid machen können. Scharwächter wies bereits auf den Neugeborenenempfang im November hin – der soll als zehnter besonders gewürdigt werden.

Mehr Bilder vom Neugeborenenempfang

Neugeborenenempfang

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare