Falscher Gasalarm: Häuser "Am Hilgenhaus" evakuiert

LÜDENSCHEID - Kleiner Wasserhahn ­- große Wirkung: Am Mittwochabend gegen 21.20 Uhr Uhr wurde die Feuerwehr Lüdenscheid zu einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Am Hilgenhaus" gerufen. Der Verdacht: Gasalarm.

Mitbewohner hatten "Zisch-Geräusche" in einer leerstehenden Wohnung wahrgenommen und die Polizei alarmiert. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten diese Feststellung bestätigen. Ein Blick auf den Gaszähler im Keller, der in rasendem Tempo lief, ließ zunächst die Vermutung aufkommen, dass in der Wohnung Gas ausströmt. Sofort wurde das Mehrfamilienhaus und ein Nachbarhaus evakuiert. Messungen der Feuerwehr konnten jedoch keine Gaskonzentration im Haus nachweisen. Nachdem sich die Feuerwehr den Schlüssel zu der leerstehenden Wohnung beschafft hatte, folgte schnell die Gewissheit: In der Wohnung lief ein defekter Heißwasserhahn auf Hochtouren, der das permanente Drehen des Gaszählers verursacht hatte. Nach kurzer Einsatzdauer konnte die Feuerwehr wieder abrücken, und die Bewohner konnten zurück in ihre Wohnungen. - vdW

Rubriklistenbild: © van de Wall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare