Lebensgefährliche Mängel

Fahrender „Schrotthaufen“ mit frischer Tüv-Plakette im MK stillgelegt

Sitzbank in einem Kleinbus ist umgekippt
+
Bei der Kontrolle fiel eine der unbefestigten Sitzbänke vor den Augen der verdutzten Polizisten einfach um.

Ein in Herne zugelassener Kleinbus mit lebensgefährlichen Mängeln fiel Polizisten in Lüdenscheid auf. Der „Schrotthaufen“ hatte seltsamerweise eine frische Tüv-Plakette.

Lüdenscheid - Polizisten kontrollierten am Montag auf der Kalve einen Kleinbus aus Herne. Der mit fünf Personen besetzte Wagen fiel auf, weil er eine neue Tüv-Plakette auf dem Kennzeichen hatte, aber die Beleuchtung nicht funktionierte.

Also schauten die Beamten genauer hin. Beide hinteren Sitzbänke standen nur lose auf der Ladefläche. Eine davon fiel bei der Kontrolle gleich um. Die andere war mit einem Stromkabel an eine Auffahrrampe geknotet.

Im Polizeibericht heißt es: „Nicht auszudenken, was bei einer Vollbremsung passiert wäre.“ Außerdem ließ sich die Schiebetür des Busses sich nur mit einem Draht geschlossen halten.

Der Wagen wurde sofort stillgelegt. Den Fahrer und den Halter erwarten ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. Ebenfalls wird sich der Prüfer der frischen Hauptuntersuchung verantworten müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare