Fahrbahnsanierung der B229 zwischen Brügge und Ostendorf

Bundesstraße im MK ab sofort monatelang gesperrt


Die B229 zwischen Brügge und Ostendorf ist voll gesperrt und wird in mehreren Abschnitten saniert.
+
Die B229 zwischen Brügge und Ostendorf ist voll gesperrt.

Verkehrsteilnehmer, die zwischen Halver und Lüdenscheid unterwegs sind, müssen bis zum Jahresende Umwege und Einschränkungen in Kauf nehmen: Die B229 wird in mehreren Abschnitten saniert - und dafür voll gesperrt.

Lüdenscheid - Seit Mittwoch ist die B 229 zwischen Brügge und Ostendorf voll gesperrt. In mehreren Abschnitten wird in diesem Bereich die Fahrbahndecke der Bundesstraße voraussichtlich bis zum Jahresende saniert.

Den Auftakt bildet der Bauabschnitt zwischen Eugen-Schmalenbach-Straße und dem Wahrder Weg. Die Zufahrt bis zur Halverstraße ist derzeit noch frei. Der Durchgangsverkehr wird dagegen in den kommenden Monaten über die Heerstraße in Oberbrügge umgeleitet.

Einschränkungen auch für den Linienverkehr der MVG

Einschränkungen gibt es auch für den Linienverkehr der MVG. Fahrgäste der Linie 47 müssen beispielsweise am Brügger Bahnhof in Kleinbusse umsteigen. Auch die Linie 55 ist von den Arbeiten betroffen. Ein Baustellenfahrplan ist auf der Homepage der MVG unter diesem Link einzusehen.

Auch zwischen Lüdenscheid und Werdohl droht wegen zwei Baustellen ein Verkehrschaos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare