Großeinsatz der Feuerwehr

Explosion auf Balkon: Feuer im Mehrfamilienhaus in Lüdenscheid

+
Die Feuerwehr Lüdenscheid brachte die Drehleiter in Stellung. 

UPDATE Lüdenscheid - Die Feuerwehr Lüdenscheid ist mit einem Großaufgebot zu einem Mehrfamilienhaus am Hasenkamp ausgerückt. Dort soll es eine Explosion auf einem Balkon gegeben haben. 

Ein Mitarbeiter der Kreisleitstelle bestätigte den Einsatz am Hasenkamp. Demnach gibt es einen Brand im 3. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Zuvor soll es eine Explosion gegeben haben. Zeugen alarmierten die Feuerwehr gegen 15.25 Uhr. 

In dem Mehrfamilienhaus sind 14 Personen gemeldet. Sie wurden aufgefordert das Gebäude zu verlassen. Beim Eintreffen der Feuerwehr bemerkten die Einsatzkräfte ein Feuer auf dem Balkon im dritten Obergeschoss. 

Daraufhin rückte ein Trupp unter Atemschutz in die Wohnung vor, die zu diesem Zeitpunkt bereits geräumt war. Auf dem Balkon standen Gartenmöbel in Flammen, die abgelöscht wurden. Gleichzeitig wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, um den Brand zu bekämpfen. 

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Dach verhindert werden, wie Einsatzleiter Sven Dunkel im Gespräch mit unserer Zeitung erklärte.

Feuerwehreinsatz am Hasenkamp

Nach ersten Informationen von Polizei und Leitstelle sollte eine Gasflasche auf dem Balkon explodiert sein. Tatsächlich gab es eine Explosion, allerdings nicht von einer Gasflasche, sondern von einer Farbdose. Anschließend breitete sich das Feuer aus. Verletzt wurde niemand. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare