Aufregung am Sonntag

Exhibitionist in der Fußgängerzone im MK: Passanten rufen die Polizei

Exhibitionist vor Frau (Symbolbild)
+
Symbolbild

Ein Exhibitionist trieb am Sonntagnachmittag sein Unwesen in der Lüdenscheider Fußgängerzone. Passanten riefen die Polizei.

Lüdenscheid - Wegen „Beleidigung auf sexueller Grundlage und Exhibitionismus“ muss sich ein 30-jähriger Mann verantworten, der am Sonntag in der Innenstadt für Aufregung sorgte.

Laut Polizeibericht befriedigte sich der Mann gegen 14.30 Uhr im Bereich Jockusch-/Wilhelmstraße selbst und störte sich auch nicht daran, dass zahlreiche Passanten ihn dabei beobachteten.

Wie es heißt, beleidigte er die Zeugen obendrein mit sexistischen Ausdrücken. Eine Polizeistreife erteilte dem 30-Jährigen einen Platzverweis und erstattete Strafanzeige. Das Ermittlungsverfahren läuft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare