Besondere Ehrung für Eveline Haue

+
Landrat Thomas Gemke (r.) verlieh Eveline Haue gestern die Verdienstmedaille der Bundesrepublik. Bürgermeister Dieter Dzewas gehörte zu den ersten Gratulanten. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Im Mittelpunkt zu stehen und sich auf die Schultern klopfen zu lassen, ist eigentlich nicht ihre Sache. Dennoch kam sie am Mittwoch nicht daran vorbei – aus gutem Grund.

Für ihr Engagement in der Kommunalpolitik sowie ihren ehrenamtlichen Einsatz im sozialen Bereich wurde Eveline Haue gestern die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Vor den Augen vieler Wegbegleiter im kleinen Sitzungssaal nahm sie die Auszeichnung von Landrat Thomas Gemke entgegen.

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ – dieses Zitat von Erich Kästner sei sinnbildlich für das, was die in Sachsen-Anhalt geborene Eveline Haue in Lüdenscheid geleistet habe. „Nämlich viel Gutes“, wie Gemke betonte. Ob als Leiterin des in privater Trägerschaft befindlichen Kindergartens „Kindertraum“, als SPD-Mitglied im Rat oder als Initiatorin der Stadtteilkonferenzen am Vogelberg – Eveline Haue habe unersetzliche ehrenamtliche Arbeit geleistet, viel Zeit und Kraft in die Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und sozial benachteiligten Menschen investiert, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen. „Sie sind ein Vorbild und zeigen, wie man seinen Beitrag vor der eigenen Haustür leisten kann“, so Gemke. Und: „Sie verkörpern den Inbegriff von Hilfsbereitschaft für Menschen in schwierigen Lebenslagen.“

Dass sie dabei zum Teil unkonventionelle Wege ging – im positiven Sinn –, hob auch Bürgermeister Dieter Dzewas hervor. „Du hast nie Forderungen gestellt, sondern dich auf die Suche nach Lösungen fernab der ausgetretenen Pfade begeben“, würdigte er die Sozialdemokratin, die in vielen Bereichen nach wie vor aktiv ist.

Eveline Haue selbst gab den Dank an jene zurück, die sie unterstützt und begleitet haben. „Denn alleine hätte man vieles nicht geschafft.“ ▪ Kerstin Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare