Ganz Europa wählt

Europawahlen in Lüdenscheid: Das sollten Sie wissen

+
Europawahl

Lüdenscheid - Wie überall in Europa stehen auch in Lüdenscheid am morgigen Sonntag die Europawahlen an. Wahlamtsleiter Wolfgang Padur erklärt, was Sie wissen sollten.

Am Sonntag wird das Europäische Parlament neu gewählt. Wahlamtsleiter Wolfgang Padur gibt im Gespräch die letzten Infos für die Lüdenscheider Wähler.

Was tun, wenn keine Benachrichtigung angekommen ist?

Lüdenscheider Bürger, die keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, können sich unter Tel. 0 23 51/17 10 26 melden und nachfragen, woran das liegt. Die Frist, um Einspruch einzulegen, ist eigentlich vorbei.

Bis wann sind Briefwahlen noch möglich?

Briefwahlunterlagen konnten bist Freitag, 18 Uhr, im Wahlamt (Rathausplatz 2b, Raum 14) beantragt werden.

Bis spätestens Sonntag um 18 Uhr müssen Wahlschein und Stimmzettel abgegeben werden.

Was tun, wenn die Briefwahlunterlagen nicht zugestellt wurden?

In diesem Fall muss man sich bis spätestens Samstag, 12 Uhr, persönlich im Bürgeramt melden.

Es wird dann überprüft, ob die Briefwahl wirklich beantragt wurde und ein neuer Wahlschein ausgestellt. Bisher gibt es aber keine Hinweise auf Unregelmäßigkeiten.

Wie weit ist man bei der Vorbereitung der Urnenwahl?

Die Wahlvorstände und die Wahlhelfer wurden geschult. Im Augenblick werden die Utensilien für die Wahl in die Wahllokale transportiert.

Wie schätzten Sie die Wahlbeteiligung ein?

Die bisherige Briefwahlbeteiligung ist ausgesprochen gut und deutlich besser als bei der letzten Europawahl. Es sind etwa 9500 Briefwahlanträge gestellt worden.

Wo kann man sich über die Parteien informieren?

Neben dem sehr beliebten Wahl-O-Mat hat man natürlich auch die Möglichkeit, sich über die Parteien und deren Wahlprogramme selbst zu informieren.

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat in Kooperation mit dem YouTuber RobBubble aber auch eine Videoreihe veröffentlicht, die unter anderem auf YouTube zu finden ist. Auch dort findet man viele hilfreiche Infos zur Wahl.

Hier geht's zum  Wahl-O-Mat für die Europawahl 2019

Kann man ohne Benachrichtigung wählen gehen?

Das ist kein Problem. Wer seine Wahlbenachrichtigung verlegt hat, muss im Wahllokal lediglich seinen Personalausweis bereithalten. Aber: Natürlich muss man im Wählerverzeichnis stehen, um an der Wahl teilnehmen zu dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare