Stadt setzt auf Einsicht

Bis 100 Euro für Masken-Muffel im MK: Hier gilt Maskenpflicht - und hier nicht

+
Die Maskenpflicht gilt in allen Geschäften des Einzelhandels. (Symbolbild)

Das Land NRW hat weitreichende Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Die Maskenpflicht bleibt jedoch – Stand jetzt – bis Anfang Juni bestehen.

Die Kommunen des Märkischen Kreises haben sich auf eine einheitliche Ahndung von Verstößen verständigt.

Das Ordnungsamt kontrolliert die Einhaltung der Maskenpflicht, teilt die Stadt Lüdenscheid mit. Bei einem Verstoß werden Bürger einmalig ermahnt, Mund und Nase zu bedecken. Wer dieser Aufforderungen nicht nachkommt, muss ein Verwarnungsgeld von 50 Euro zahlen. Im Wiederholungsfall werden 100 Euro Bußgeld fällig.

„Durch die Lockerungen der Corona-Maßnahmen ist das Spektrum der Aufgaben für uns als Ordnungsbehörde enorm gestiegen“, so Bürgermeister Dieter Dzewas. „Das verantwortungsvolle Handeln jedes Einzelnen – und dazu gehört das Tragen einer Maske – wird dadurch umso wichtiger. Wir zählen auf die Einsicht und Rücksichtnahme aller Lüdenscheider Bürgerinnen und Bürger.“

Noch einmal zur Erinnerung – hier gilt die offizielle Maskenpflicht in der Stadt Lüdenscheid:

  • In Geschäften des Einzelhandels, auf der gesamten Fläche von Einkaufzentren (hier: Stern-Center) sowie bei der Abholung von Speisen und Getränken in der Gastronomie.
  • Auf dem gesamten Gelände des Wochenmarktes, in Museen, allen städtischen Einrichtungen, darunter auch das Rathaus
  • In Tankstellen, Banken und Sparkassen, Kiosken, Bau- und Tierbedarfsmärken, Einrichtungs- und Autohäusern sowie Buchhandlungen. 
  • In allen Verkaufs- und Ausstellungsräumen von Handwerkern und Dienstleistern. 
  • Wenn Handwerker und Dienstleister während ihrer Tätigkeit keinen Abstand von 1,5 Metern einhalten können (außer beim Führen eines Fahrzeugs im Straßenverkehr). 
  • In Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens.
  • Bei der Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (in Bus, Bahn, etc.) sowie an Bushaltestellen, auf Bahnsteigen und anderen Wartebereichen.

Die Pflicht zum Tragen einer Maske gilt grundsätzlich nicht in Schulen und Kindergärten. Die Einrichtungsleitungen haben aber die Möglichkeit, eigene Regeln zu erlassen. 

Alle Neuigkeiten imCorona-Ticker für den Märkischen Kreis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare