Erstmals am Loh: „Altweiberfastnacht – so wie früher“

+
Felice Bucci und Dirk Weiland laden zur Altweiberfastnacht ins Hallenfoyer ein.

Lüdenscheid - Am 4. Februar trägt die Schützenhalle Narrenkappe: Dann laden Pächter Felice Bucci und Partyprofi Dirk Weiland erstmals zur „Altweiberfastnacht – so wie früher“ ab 19 Uhr ins bunt geschmückte Hallenfoyer ein. „Wir tasten uns ran“, sagen die beiden; wenn’s gut läuft, geht’s nächstes Jahr vielleicht schon in die große Halle.

Dass die Lüdenscheider „viel Party mit ein bisschen Karneval“ erwarten, weiß Dirk Weiland aus seiner langjährigen Erfahrung. „Eine echte Karnevalsveranstaltung wird Lüdenscheid nicht wollen“, ist er sicher. Also ist der Verzicht auf Programm Programm, nichts soll die Feierstimmung bremsen. „Aber wenn eine besonders tolle Gruppe auffällt, wird das natürlich gewürdigt“, verspricht er.

Das Vorhaben hat sich bereits herumgesprochen, fast ein Drittel der 400 Karten ist schon weg. „Die kommen in Gruppen von fünf Leuten und mehr“, hat sich gezeigt. Dabei merken die beiden, dass gerade bei den Damen offenbar „wenig Lust auf Köln“ herrsche im Moment. „Und sie sind froh, dass sie hier direkt vor der Tür parken können.“

Karten gibt’s in der Schützenhalle, sie kosten im Vorverkauf (bis 1. Februar) acht Euro, an der Abendkasse zehn. Verbindliche Reservierung per E-Mail an weiland@mmh.ag ist möglich, Abholung bis zum 1. Februar auf dem Loh. - sum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare