Erste Wohncontainer für Flüchtlinge am Schöneck

Am Dienstag wurden die ersten Wohncontainer zur Unterbringung von Flüchtlingen an den Rand des Sportplatzes hinter der ehemaligen Grundschule Schöneck transportiert. - Fotos: Nougrigat

Lüdenscheid - Am Dienstag sind hinter der Grundschule Schöneck am Rande des Sportplatzes die ersten Wohncontainer zur Unterbringung von Flüchtlingen eingetroffen und aufgestellt worden. Bis Freitag werden es 28 sein, die im kommenden Jahr noch einmal mit einer ähnlichen Anzahl aufgestockt werden.

Damit die mit jeweils zwei Containern beladenen Laster die Kurve aufs Gelände kriegten, mussten kurzfristig noch Gitterzäune entfernt werden. „Zunächst werden die Container ein-, dann zweigeschossige aufgestellt“, sagt Ralf Ziomkowski, der bei der Zentralen Gebäudewirtschaft für Auswahl und Einrichtung der Standorte zuständig ist.

Sportplatz ist nicht betroffen

Der Sportplatz ist zunächst noch nicht von der Aufstellung der Container, die gut 200 Flüchtlingen Platz bieten werden, betroffen. „Der muss zunächst noch erschlossen werden.“ Der jetzige Standort ist erschlossen. Der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) habe die verschiedenen Gewerke – sei es für den Tiefbau, die Wasserversorgung oder die Elektrik – bestens organisiert und aufeinander abgestimmt.

Vier Blöcke in kleineren und größeren Einheiten werden auf dem Areal entstehen. Hintergrund der Anordnung ist, einen erforderlichen Brand- und Rettungsweg vorhalten zu können. Die Container sind zunächst einmal für zwei Jahre gemietet.

Die Zentrale Gebäudewirtschaft steht vor der Aufgabe, auf der einen Seite für die Anzahl der zugewiesenen Flüchtlinge gewappnet zu sein, auf der anderen Seite aber nicht genau zu wissen, wie viele kommen. „Wir wollen aber nicht nur reagieren, sondern auch selbst die Regie übernehmen“, sagt Ralf Ziomkowski. Kommen nicht so viele, könne die Grundschule leergezogen werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare