Bunt und unterhaltsam

Erste Probebühne für„Jugend musiziert“

+
Violinistin Veronika Müller überzeugte mit klassischer Musik.

Lüdenscheid - Die erste Probebühne für den diesjährigen Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ fand im Kammermusiksaal der Musikschule statt.

Musikalisch bot sich dem Publikum im Anschluss an die Begrüßung durch Musikschulleiter Franz Schulte-Huermann eine ebenso bunte wie unterhaltsame Mischung.

Den Anfang machten Natascha Winter (Gesang) aus der Klasse von Franziska Förster, die in der Kategorie „Solo-Pop-Gesang“ mit Begleitung antritt. Diese übernahm Daniel Scholl aus der Klasse von Tibor Szücs an der Gitarre. Beide Leistungen werden im Wettbewerb nicht insgesamt, sondern getrennt bewertet. Die Sängerin ist in Lüdenscheid längst keine Unbekannte mehr, denn sie steht seit geraumer Zeit als Frontfrau der heimischen Formation „iJazz“ regelmäßig auf der Bühne.

Das Duo startete mit dem tollen Song „Mistakes“, einer ersten gelungenen Eigenkomposition von Natascha Winter. Das zweite Stück, „Das Experiment“ von Roger Cicero, interpretierte Natascha Winter dann allein ohne Gitarrenbegleitung. Schließlich überzeugte das Duo wieder gemeinsam mit den beiden Popsongs „Somewhere Only We Know“ von Lily Allen sowie „Addicted To You“ von Avicii.

Im Anschluss waren zwei weitere Musiker mit Werken von Klavier-Lehrer Stefan Thomas zu hören. Michel Weber (Posaune) aus der Klasse von Franz Schulte-Huermann und Mikail Pasternak (Klavier) aus der Klasse von Stefan Thomas treten in der Duo-Wertung gemeinsam an, wobei hier das Zusammenspiel der beiden gewertet wird und nicht die Einzelleistungen. Die beiden Stücke „La Folia“ und „Black Keys Rock“ hatte Stefan Thomas eigens für die Wettbewerbsteilnahme der beiden geschrieben.

Im letzten Teil der Probebühne überzeugte Violinistin Veronika Müller aus der Klasse von Andrea Ertz mit klassischer Musik. Sie tritt in der Kategorie „Solo-Streicher“ an und spielte zunächst allein ohne Klavierbegleitung zwei Sätze aus der Partita in d-Moll von Johann Sebastian Bach. Im Anschluss kam Lehrerin Andrea Ertz als Klavierbegleitung hinzu und unterstütze ihre Schülerin im Rahmen von drei Stücken für Violine und Klavier von Max Reger: Nach dem melodiösen „Wiegenlied“ folgte das beschwingt-tänzerische „Burla“ sowie das finale „Capriccio“.

Ihre Vorspiele im Rahmen von „Jugend musiziert“ haben die Musikerinnen und Musiker allerdings alle nicht in Lüdenscheid. Für Natascha Winter und Daniel Scholl findet der Vorspieltermin am 23. Januar ab 14.15 Uhr in der Musikschule Dortmund statt, Michel Weber und Mikail Pasternak treten ebenfalls am 23. Januar ab 10.20 Uhr in der Musikschule Herdecke an. Veronika Müller spielt schließlich am 31. Januar ab 10.20 Uhr in der Musikschule Iserlohn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare