Die erste Baustelle weicht: Lennestraße wohl ab Dienstag wieder freigegeben

Lüdenscheid - Baustelle, wo eigentlich keine mehr sein sollte: Die Lennestraße war am Montag ab der Elsa-Brändström-Straße weiterhin nur als Einbahnstraße in Richtung Worthkreuz befahrbar – die Bauarbeiten sollten eigentlich am Montagmorgen abgeschlossen sein.

Auch am Tunnelportal Nord verzögern sie sich offenbar weiter. Ein wenig aufatmen dürfen Autofahrer in Lüdenscheid trotzdem: Zwar war die Lennestraße am Montag noch in Fahrtrichtung Altenaer Straße gesperrt, bereits Dienstag sollte sie aber wieder in beide Richtungen befahrbar sein. Das teilte Andreas Berg von Straßen.NRW mit. 

Die letzten Asphaltierungsarbeiten hätten am Montag begonnen und „falls nichts schief geht, ist die Lennestraße ab Dienstag freigegeben“. Dann fehlten nur noch die Fahrbahnmarkierungen, eine Vollsperrung werde aber nicht mehr nötig sein, „nur temporäre Beeinträchtigungen“. 

Der Tunnel ist nur in Richtung Altenaer Straße befahrbar, eine Weiterfahrt in Richtung Bahnhof- und Thünenstraße ist aber möglich.

Das kann man von den Bauarbeiten am Tunnelportal Nord bislang jedoch noch nicht sagen: noch immer ist der Kreuzungsbereich Altenaer Straße stark beeinträchtigt. Im Bereich des Tunnelvorfelds bleibt die Bahnhofstraße zwischen Martin-Niemöller-Straße und Altenaer Straße halbseitig gesperrt. Gesperrt bleibt auch die Gasstraße zwischen Sedanstraße und Altenaer Straße. Die Arbeiten sollten laut Straßen.NRW noch vor der Sanierung der ersten Tunnelröhre abgeschlossen sein. 

Die Bahnhofstraße bleibt zwischen Martin-Niemöller-Straße und Altenaer Straße halbseitig gesperrt. Die Arbeiten sind nicht fertig.

Die derzeitige Sperrung der – aus Richtung Altenaer Straße gesehen – rechten Tunnelröhre dient lediglich der Vorbereitung der ersten Arbeiten in der linken Röhre. Wie weit der Baufortschritt tatsächlich ist, werden die zuständigen Mitarbeiter wohl Mitte dieser Woche besprechen, sagte Berg. 

Am Montag und Dienstag liefen noch Asphaltierungsarbeiten. Sobald diese abgeschlossen seien, könnten die Zuständigen mehr zum aktuellen Stand und den Hintergründen sagen.

Lesen Sie zu dem Thema auch:

Baustellenchaos: Gerangel um Zuständigkeiten

Übersichtsplan: Hier wird in der Lüdenscheider City gebaut

Die Lüdenscheider City-Baustellen - von oben gesehen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Rathaustunnel Lüdenscheid
Kommentare zu diesem Artikel