Drei Verdächtige noch flüchtig

Erpressung: Polizei stellt zwei Täter

Lüdenscheid - Teilerfolg für die Polizei nach einer räuberischen Erpressung am Montagabend in der Innenstadt: Zwei Täter wurden gefasst, drei sind noch auf der Flucht.

Nach Angaben der Polizei sprach eine Gruppe von Jugendlichen gegen 20.15 Uhr einen 16-jährigen Lüdenscheider am Eingang zum Stern-Center an der Altenaer Straße an und forderten ihn auf, Bargeld herauszugeben. Als er sich weigerte, versuchten ihn die Täter zu durchsuchen.

Hiergegen setzte sich der 16-Jährige zur Wehr. Bei dem anschließenden Gerangel wurde das Opfer geschlagen, fiel zu Boden und wurde noch am Boden liegend mehrfach getreten. Schließlich ließen die Täter von ihm ab und flüchteten ohne Beute.

Bei der anschließenden Fahndung konnte einer der Täter im Bereich Sauerfeld gesichtet werden. Er flüchtete zu Fuß, doch die Polizeibeamten konnten ihn nach kurzer Verfolgung stellen. Er wurde zur Wache verbracht und dort seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Ein weiterer Täter konnte noch am Abend ermittelt werden. Auch hierbei handelt es sich um einen 15-jährigen Lüdenscheider.

Die drei übrigen Tatverdächtigen sind weiterhin flüchtig. Die Gruppe erwartet laut Angaben der Polizei ein Strafverfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise werden unter der Rufnummer 02351/90990 entgegengenommen. - my

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare