Adler Modemarkt: Warteschleife gekappt

Der Adler-Modemarkt eröffnet am 28. August in Lüdenscheid.

Lüdenscheid - Mehr als ein Jahr hat’s gedauert, doch jetzt ist die Warteschleife gekappt: Der Adler Modemarkt eröffnet am 28. August an der Schillerstraße seine Filiale. „Alles ist unter Dach und Fach, und wir können Vollzug und Schlüsselgewalt vermelden“, sagt Alexander Pommer, Expansionsmanager des Unternehmens. Hintergrund der langen Wartezeit waren Probleme beim Eigentumsübergang.

Wie berichtet, hatte zwar ein dem Haus Adler verbundener Investor das Objekt gekauft. Probleme mit einer erforderlichen Pfandfreigabeerklärung verzögerten den Übergang.

„Unsere Handwerker sind schon fleißig, um den angekündigten Eröffnungstermin halten zu können. Auf vorerst 1800 Quadratmeter werden wir unseren Kunden dann ein breites und tiefes Angebot an Damen- und Herrenbekleidung sowie Wäsche anbieten“, betont Pommer. Neun Mitarbeiter waren für die neue Filiale bereits eingestellt worden und mussten durch die Verzögerungen zunächst in umliegenden Filialen eingesetzt werden. „Sie fiebern nun dem Starttermin am 28. August um 9 Uhr entgegen und freuen sich auf die Kunden aus Lüdenscheid und dem Märkischen Kreis.“

Das Produktsortiment von Adler ist bezüglich Passform, Modegrad, Funktionalität und Qualität in ersten Linie auf die Altergruppe der über 45-Jährigen zugeschnitten, deren Anteil an der Bevölkerung ständig wächst, teilt das Unternehmen mit. Es biete im unteren Mittelpreissegment qualitativ hochwertige Produkte mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Ende 2013 betrieb die Unternehmensgruppe insgesamt 171 Modemärkte, davon 143 in Deutschland.

Von Martin Messy

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare