Erlösende Nachricht aus Tokio von Lüdenscheidern

LÜDENSCHEID ▪ „Es geht allen Kollegen in Tokio gut, niemand wurde verletzt, denn das Gebäude blieb intakt.“ Das konnte Martin Krauter, Pressesprecher der Lüdenscheider Lichtfabrik Erco, gestern Nachmittag auf LN-Anfrage melden. Sofort nach Bekanntwerden des verheerenden Erdbebens vor der japanischen Küste hatte man sich am Erco-Stammsitz am Brockhauser Weg mit dem Tokioter Vertrieb in Verbindung gesetzt und kurz darauf die erlösende Nachricht erhalten, berichtete Krauter.

Neun Kolleginnen und Kollegen, allesamt Japaner, bilden das dortige Erco-Vertriebsteam, das im Stadtteil Shiba im Shibakoen ND Building untergebracht ist. An Arbeiten war dort gestern allerdings nicht mehr zu denken. Krauter: „Die Kollegen kümmern sich jetzt verständlicherweise erst einmal um ihre Familienangehörigen.“

Das tat auch der Lüdenscheider Oliver Pieper, Spross der Lüdenscheider Goldschmiede-Familie Pieper, der seit Jahren in Tokio lebt: Am Morgen traf eine Mail aus der 8,5-Millionen-Metropole auf dem Rechner der Familie ein, in der Oliver Pieper mitteilte, dass soeben die Erde gebebt habe – es gehe ihm aber gut. „Er schrieb uns noch schöne Grüße“, berichtet sein Bruder Dominic Pieper, dessen Familie die Goldschmiede an der Grabenstraße 1 gehört.

Oliver Pieper, der mit einer Japanerin verheiratet ist und in Tokio ein Atelier betreibt, koordiniert von dort aus auch den weltweiten Einkauf von Edelsteinen, die in Schmuckstücken seiner Familie verarbeitet werden. Der Goldschmiedemeister ist staatlich geprüfter Gestalter für Gold und Edelsteine sowie Gemmologe, also Edelsteinexperte. Asien ist für den Edelsteinmarkt besonders interessant, weil es höchste Qualität zu günstigen Preisen gibt.

Entwarnung gab es am Nachmittag auch vom heimischen Automobilzulieferer Kostal: „Wir haben die Information, dass keinem unserer Mitarbeiter in Japan etwas passiert ist“, hieß es auf Anfrage. Die Kostal Japan Co. Ltd. ist in Tokio und Hiroshima vertreten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare