Neue Variante

Frau aus MK entdeckt Erlkönig: BMW ist noch geheim

Sauerländerin entdeckt BMW-Erlkönig im Urlaub. 
+
Sauerländerin entdeckt BMW-Erlkönig im Urlaub. 

Der neue BMW X1 oder doch ein anderes Auto. Nachdem eine Frau aus dem Märkischen Kreis im Urlaub einen Erlkönig entdeckt und fotografiert hat, rätseln die Experten. Die Fenster-Form gibt einen Hinweis.

Ein seltener Schnappschuss gelang Carmen Graefer aus Lüdenscheid Ende September beim Kurzurlaub am bayerischen Spitzingsee. Während die in Plettenberg beschäftigte Urlauberin auf der Terrasse eines Gasthauses saß, fuhr dieser Erlkönig an ihr vorbei. Ein BMW.

Schnell wurde das Handy gezückt und der stark getarnte Wagen war im Kasten. Nach der ersten Vermutung der autobegeisterten Lüdenscheiderin fuhr ihr der neue BMX X1 vor die Linse, der im Jahr 2022 auf den Markt kommen soll. Mit der Marke BMW lag sie zwar richtig, doch der von ihr abgebildete Erlkönig zeigt die neue Version des BMW 2er Active Tourer.

Erlkönig von BMW entdeckt: Fenster-Form gibt entscheidenden Hinweis

„Ich bin mir da ziemlich sicher“, sagte Marcel Henseler, Leiter von BMW Kaltenbach in Werdohl. Den entscheidenden Hinweis lieferten ihm der recht weit hinten angesetzte Spiegel und das abgeklebte Dreiecksfenster hinter der A-Säule. Auch der Dachspoiler sei charakteristisch für dieses Modell, das voraussichtlich 2021 den dann sieben Jahre alten Vorgänger ersetzen dürfte.

Die Tarnung im Frontbereich zeigt, dass der Kühlergrill deutlich wächst und wuchtiger wird. Wie der Van aus dem Hause BMW ungetarnt aussehen wird, bleibt abzuwarten – eine erste Ahnung bekommt man aber durch die Erlkönig-Bilder bereits. Ein futuristischer Audi-Erlkönig wurde im Sauerland entdeckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare