Erkämpfte Blicke auf partielle Sonnenfinsternis

+
Zwischen Kostal und den Rosmarter Höhen (Foto) brach gestern Morgen die Wolkendecke auf und ließ beeindruckende Blicke auf die partielle Sonnenfinsternis zu.

LÜDENSCHEID ▪ Seinen größten astronomischen Wunsch konnte sich Rolf Becker von der Naturwissenschaftlichen Vereinigung gestern Morgen nicht erfüllen: Eigentlich wollte er den Beginn der partiellen Sonnenfinsternis von der Homert aus beobachten – mit einer rötlichen Sonne, die sich, heller werdend, hinter dem vorbeiziehenden Mond immer mehr zur Sichel verkleinern würde. Doch Wolken und zusätzlich dichter Nebel verhinderten den Blick auf das Schauspiel am Himmel.

Rolf Becker gab nicht auf und fuhr weiter in Richtung Rosmarter Höhen – dort brach der Himmel zum Zeitpunkt der größten Abdeckung der Sonnenscheibe ab 9.20 Uhr ganz überraschend immer wieder minutenlang auf und gab den Blick auf das beeindruckende kosmische Schauspiel frei, das sich über dem Panorama der schneebedeckten Berge in Blickrichtung Herscheid abspielte. Bei Rosmart eingefunden hatte sich auch der in Lüdenscheid tätige Herscheider Peter Dirk Hoffmann, den vor allem die Hoffnung auf spektakuläre Fotos von dem Ereignis auf den Berg getrieben hatte.

Überraschend war dabei, dass selbst die Abdeckung von 75 Prozent der Sonnenscheibe die Helligkeit nur kaum merklich herabsetzte. Viele Lüdenscheider, denen die Sicht durch die dichten Wolken versperrt war, dürften deshalb nicht einmal die leichte Verdunkelung bemerkt haben.

Gegen 10.45 Uhr war der Mond auf seiner Bahn soweit weitergezogen, dass er die Sicht auf die Sonnenscheibe wieder vollständig freigab. ▪ thk

Die nächste partielle Sonnenfinsternis, die auch in Mitteleuropa zu beobachten sein wird, findet am 20. März 2015 statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare