PKW erfasst Zehnjährigen – schwer verletzt

+
Ein zehnjähriger Junge wurde am späten Donnerstagnachmittag von einem PKW angefahren und dabei schwer verletzt.

Lüdenscheid - Ein zehnjähriger Junge wurde am Donnerstag gegen 17.50 Uhr auf der Bahnhofstraße von einem PKW erfasst und bei der Kollision schwer verletzt.

Nach den ersten Einschätzungen der Polizei lief der Junge – offenbar ohne sich vorher zu vergewissern, ob ein Fahrzeug kommt – auf Höhe der Hausnummer 45 auf die Straße. Auf der Fahrbahn konnte ein von links kommender PKW-Fahrer mit seinem Auto noch rechtzeitig abbremsen. Doch das Kind lief trotzdem weiter und kollidierte schließlich auf der anderen Fahrspur mit einem Wagen, der von rechts kam.

Durch den Aufprall wurde der Junge auf die Fahrbahn geschleudert. Aufgrund seiner schweren Verletzungen lieferten ihn die herbeigeeilten Einsatzkräfte ins Krankenhaus Hellersen ein. Laut der Polizei war der Junge allein unterwegs.

Der in den Unfall verwickelte PKW-Fahrer (29) wurde nicht verletzt. Die Bahnhofstraße blieb während der Unfallaufnahme für rund eine halbe Stunde komplett gesperrt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare