Abiball ohne Lehrer und Eltern

Entlassfeiern in Corona-Zeiten: So feiern Lüdenscheids Schulen

bkt lüdenscheid
+
Beim Berufskolleg für Technik händigte Schulleiter Matthias Lohmann die Abschlusszeugnisse im vergangenen Jahr in Gruppen auf dem Pausenhof aus.

Große Feier, viel Emotionen und Schüler, die einen feinen Zwirn tragen: Entlassfeiern bei Schulen haben eine große Bedeutung, bilden sie doch den Abschied eines wichtigen Lebensabschnitts für die Schüler. In Zeiten von Corona kann jedoch trotz sinkender Inzidenzzahlen weiterhin nicht so gefeiert werden wie üblich. Wir geben Ihnen einen Überblick, wie und wann die Feierlichkeiten in den Lüdenscheider Schulen in diesem Jahr ablaufen werden.

Lüdenscheid – Wir geben Ihnen einen Überblick, wie und wann die Feierlichkeiten in den Lüdenscheider Schulen in diesem Jahr ablaufen werden.

StadtLüdenscheid
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl72.313 (Stand: 31.12.2019)

Hauptschule Stadtpark

„Ganz sparsam“, fallen in diesem Jahr die Entlassfeiern an der Hauptschule aus. So formuliert es Schulleiter Thomas Lammers. „Es gibt keine große Feier“, sagt er. Die verschiedenen Jahrgänge seiner Schule werden „staffelweise“ verabschiedet. In dieser schwierigen Zeit bleibe man vorsichtig und es sei ja trotz allem alles „ganz vorbildlich gelaufen.“ Und Lammers schickt ein großes Lob hinterher: „Die Schüler haben sich alle ganz toll verhalten.“

21. Juni, 12.30 Uhr: „Sparsame“ Entlassfeier

GSBK

„Geplant ist auch in diesem Jahr keine große Feier“, sagt Ursula Wortmann-Mielke, Schulleiterin des Gertrud-Bäumer Kollegs Lüdenscheid-Plettenberg. „Wir werden unsere Abgangsschüler klassenweise verabschieden. Das wird in der Aula stattfinden. Dort lassen sich die Abstandsregeln einhalten.“ Es ist zumindest möglich, dass beide Elternteile dabei sein können.

18. Juni, 17 bis 18 Uhr: Verabschiedung der Abiturienten

30. Juni, ab 8.30 Uhr: Verabschiedung der anderen Berufsklassen

1. Juli, ab 8.30 Uhr: Verabschiedung der anderen Berufsklassen

Gesamtschule

An der Adolf-Reichwein-Gesamtschule werden die Entlassfeiern im Kulturhaus veranstaltet. Von einer Feier könne man allerdings nicht sprechen, betont Schulleiter Frank Bisterfeld. „Eher von einer Feierstunde.“ Die wird für die circa 160 Zehner-Abgänge in zwei Durchgängen und für die etwa 70 Abiturienten in einem Durchgang ablaufen. Im vorigen Jahr war das Autokino Schauplatz des Geschehens. „Aber im letzten Sommer war auch alles entspannter“, erinnert sich Bisterfeld. „Dass die dritte Welle kommt, konnte da ja niemand ahnen.“ Wenn die Inzidenzzahlen nun weiter sinken, sei das zwar erfreulich. Aber die Zeugnisübergabe wird streng mit Sitzplan und Abstandsregeln über die Bühne gehen. „Ohne Halligalli“, bedauert Bisterfeld.

22. Juni, ab 17 Uhr: Abschlussfeier der Zehnerklassen in zwei Gruppen (Kulturhaus)

23. Juni, 18 Uhr: Abschlussfeier der Abiturienten (Kulturhaus)

Zeppelin-Gymnasium

Etwa 75 Abiturienten des Zeppelin-Gymnasiums freuen sich schon auf ihre Abschlussfeier. Diese wird in drei Durchläufen und zeitlich gestaffelt in der Mensa stattfinden, sodass die Schüler auch mit beiden Elternteilen an der Feier teilnehmen können. Die Hygieneschutzmaßnahmen hätten oberste Priorität, deshalb sei auch die Zeugnisübergabe so kontaktarm wie möglich gestaltet worden. „Die Schülerinnen und Schüler bekommen ihre Zeugnisse auf dem Silbertablett bis an den Platz gebracht“, so Schulleiter René Jaques. „Das gibt dem ganzen Rahmen auf jeden Fall eine feierliche Note.“ Ob es künstlerische Darbietungen geben könne, sei noch nicht klar.

18. Juni, ab 17 Uhr: Verabschiedung der Abiturienten in drei Durchläufen

Bergstadt-Gymnasium

Eine größere Feier als im vergangenen Jahr steht bei dem Bergstadt-Gymnasium auf dem Programm. „Im vergangenen Jahr war es leider ein wenig unvollendet“, sagt Schulleiter Dieter Utsch und spricht darauf an, dass für die Schüler kein Abiball möglich war. Doch die fallenden Inzidenzwerte lassen es in diesem Jahr zu, dass die Schüler einen feierlichen Abschluss erhalten und im Festzentrum Hohe Steinert feiern dürfen. Allerdings sind weder Lehrer noch Eltern mit dabei. Die Schüler werden corona-bedingt den Abend alleine feiern. Bei der vorherigen Zeugnisausgabe der ca. 100 Schüler in der Sporthalle des Gymnasiums werden aber jeweils beide Elternteile bzw. zwei Angehörige die Schüler begleiten dürfen. „Dort werden alle Abschlussklassen einzeln verabschiedet“, sagt Utsch.

25. Juni, ab 16 Uhr: Abschlussfeier der Abiturienten in der Sporthalle, im Anschluss Abiball der Schüler im Festzentrum Hohe Steinert

BKT

Das Berufskolleg für Technik wird in diesem Jahr auf größere Feierlichkeiten verzichten. „Auch wenn die Inzidenz im Märkischen Kreis unter Umständen mehr erlaubt, werden wir unsere Zeugnisausgaben minimal halten“, erklärt Jens Niebur, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Schule. Man werde keine Gäste zulassen. „Das ist zwar sehr schade, aber im vergangenen Schuljahr haben wir immer wieder den Schulbetrieb auf neue Vorgaben eingestellt und mussten leider sehr häufig diese aufwändigen Planungen wieder verwerfen, weil es von heute auf morgen neue Vorgaben gab“, begründet der Niebur diese Entscheidung.

17. Juni, 17 Uhr: Verabschiedung der Staatlich anerkannten Techniker

19. Juni, 10 Uhr: Verabschiedung der Abiturienten

30. Juni, ab 9 Uhr: Zeugnisübergabe der vier Fachabitur-Bildungsgänge

Christliche Realschule

Die Freie Christliche Realschule wird mit ihren zwei Abschlussklassen und den insgesamt 59 Schülern eine Feststunde abhalten. Die Schüler dürfen als Begleitpersonen ihre beiden Elternteile mitbringen. „Im Anschluss wollen wir auf dem Schulhof noch zwei Stunden feiern. Voraussetzung ist natürlich, dass alle Personen genesen. getestet oder vollständig geimpft sind“, sagt der stellvertretende Schulleiter Torsten Jäger.

25. Juni, 17.30 Uhr: Entlassfeier der zwei Abschlussklassen

Christliche Hauptschule

Die Freie Christliche Hauptschule wird ihren Abschlussjahrgang im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in der Aula verabschieden. Die 21 Schüler dürfen dabei von ihren beiden Elternteilen begleitet werden. „Die Lehrer und Schüler bereiten die Entlassfeier gemeinsamt vor“, sagt die stellvertretende Schulleiterin Sigrun Lemke. Im Anschluss an die Zeugnisausgabe ist noch ein kleiner Sektempfang geplant.

18. Juni, 17 Uhr: Entlassfeier des Abschlussjahrgangs

THR

Die Theodor-Heuss-Realschule wird die Zeugnisausgabe in einer Art „Drive-in-and-out“ abhalten. Dabei werden die fünf Abschlussklassen aufgeteilt. Zunächst erhalten die Klassen der 10a und 10b ihre Zeugnisse, drei Stunden später und nach dem Rahmenprogramm folgen die Klassen 10c,10d und 10e. Die Zeugnisausgabe findet dabei coronakonform auf der „Außenbühne“ in Form der Treppen im Eingangsbereich statt. Die Abschlussschüler werden dann auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug, das über einen ausgewiesenen Ausgangsbereich ausfährt, von den Lehrkräften verabschiedet, teilt die Schule mit. Zudem sei ein Livestream geplant.

23. Juni, ab 14 Uhr: Entlassfeier der Abschlussklassen

GSG

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium wird die Abschlussfeier wie im vergangenen Jahr in der Aula abhalten. „Die Rahmenrichtlinien geben es ja vor“, sagt Schulleiterin Michaela Knaupe. In zwei Durchgängen werden die 70 Schüler der Abschlussklasse verabschiedet, damit die Abiturienten auch beide Elternteile mitbringen können. Im Anschluss erfolgt ein kleiner Empfang unter freiem Himmel.

18. Juni, ab 16.30 Uhr: Abschlussfeier der Abiturienten – erste Gruppe

18. Juni, ab 18.30 Uhr: Anschlussfeier der Abiturienten – zweite Gruppe

Schirrmann-Realschule

Entgegen der vergangenen Jahre wird die Entlassfeier der Richard-Schirrmann-Realschule nicht im Kulturhaus stattfinden. Die 76 Schüler werden klassenweise in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums verabschiedet, damit auch beide Elternteile an der Veranstaltung teilnehmen dürfen und dennoch die Abstandsregeln eingehalten werden. Insgesamt drei Abschlussklassen gibt es in diesem Jahr. „Natürlich ist es nicht eine Feier, wie es in den vergangenen Jahren der Fall war. Aber wir machen das Beste aus der Situation“, sagt Konrektorin Maren Schwarzelmüller.

21. Juni, ab 16 Uhr: Entlassfeier der drei Zehner-Abschlussklassen (Aula Geschwister-Scholl-Gymnasium)

Abendgymnasium

Die Abschlussklassen des Abendgymnasiums im Zeppelin-Gymnasium werden ihre Zeugnisse am Hagener Hauptstandort erhalten. Ob eine kleine Feier direkt stattfindet oder in die Ferien verschoben wird, werde noch geprüft, erklärte Schulleiterin Christine Preuss. Fest steht nur, dass die Lüdenscheider Abendschüler ihr Zeugnis gegen 17.30 Uhr erhalten.

25. Juni, ab 17.30: Zeugnisübergabe der Abiturienten der Lüdenscheider Abendschule

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare