Zahlen im Kreis gesunken

Entgegen dem Trend: Immer mehr Arbeitslose in Lüdenscheid

+

Lüdenscheid -  Die Zahl der Arbeitslosen in Lüdenscheid ist im Februar erneut gestiegen – entgegen dem Trend im Märkischen Kreis.

Die die Bundesagentur für Arbeit in Iserlohn mitteilt, waren im vergangenen Monat 3485 Personen in der Bergstadt ohne Job, das sind 36 mehr als im Januar (plus 1,0 Prozent). Im Vergleich zum Februar des Vorjahres ist die Zahl der Arbeitslosen damit um 435 Personen angestiegen – damals waren 3050 Lüdenscheider ohne Job (plus 14,3 Prozent).

Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 1473 Frauen und 2012 Männer. Unter ihnen sind auch 1321 Ausländer. 345 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahre sowie 770 Arbeitslose 55 Jahre und älter.

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Februar 8,6 Prozent; vor einem Jahr lag sie bei 7,5 Prozent.

Die Zahl der Arbeitslosen im Märkischer Kreis ist hingegen im Februar gesunken: Insgesamt waren 15 503 Personen arbeitslos gemeldet – das sind 272 Personen weniger als noch im Vormonat (minus 1,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote im Kreis lag damit im Februar bei 6,8 Prozent – vor einem Jahr belief sie sich auf 6,0 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare