Matze Knop sucht in Lüdenscheid die "Supermutti"

+
Comedian Matze Knop gab im Kulturhaus sein Programm "Matzeknopien".

Lüdenscheid – Bei Matze Knop fällt wohl den meisten die bis heute berühmteste Figur des Comedian ein: Supa Richie. Selbstverständlich war das in „Kanak-Sprak“-labernde, sympathische Großmaul, mit dem Knop zunächst im Radio Erfolge feierte, auch Bewohner des Staates Matzeknopien, den der Entertainer kurzerhand für sein aktuelles Programm gegründet hatte, das am Sonntag im Kulturhaus zu sehen war.

Richie gehörte an diesem Abend aber eher zum Pflichtprogramm, die Highlights lagen woanders. Knop entführte seine Fans auf eine knallbunte Multimediashow, zu der auch teils aufwendig produzierte filmische Einspieler gehörten, auf denen sich nicht wenig Fernseh- und Prominenz wie Oliver Pocher, Pietro Lombardi oder Jürgen Drews tummelte.

Und diejenigen, die er nicht davon überzeugen konnte, Bürger seines Landes zu werden, parodierte er einfach, egal ob in Filmeinspielern oder real auf der Bühne. Was die Gagdichte und Themenvielfalt angeht, macht Knop wohl so leicht keiner etwas vor, inmitten der Traumwelt Matzeknopiens purzelten die Pointen im Sekundentakt.

Insbesondere die Welt des schwarz-weißen Leders hatte der Fußballfan, der bis heute noch selbst spielt, auf dem Kieker, natürlich neben Liverpool-Trainer Jürgen Klopp auch Bundestrainer Jogi Löw, der an diesem Abend den Hit „Jogipalöw“ nach der Melodie des Andreas-Gabalier-Songs „Hulapalu“ intonieren durfte. Im Rahmen der kurzweiligen Show blitzte nicht selten auch ein Hauch Gesellschaftskritik auf, wenn Knop auf aktuelle Themen einging.

Dass 30 Kreuzfahrtschiffe so viele Abgase produzieren wie alle Autos auf der Welt zusammen, wusste sicher auch noch nicht jeder im gut gefüllten Theatersaal. „Aber einen Zweck haben sie“, erklärte Knop. „Sie halten Künstler wie G.G. Anderson möglichst lange von der Landbevölkerung fern.“ Politiker hatte dagegen Siggi Krawuttke als Bürgermeisterkandidat von Matzeknopien im Visier.

Er versprach nicht nur jedem Wähler einen Kugelschreiber und zwei Luftballons, sondern auch, dass er natürlich alles besser macht als jeder Politiker. Generell wilderte der König von Matzeknopien vergnügt in einer Vielzahl von Themenbereichen. So bekam der Thermomix ebenso sein Fett weg wie die derzeit angesagten, deutschen Singer-Songwriter, die immer eine Kopfbedeckung, vorzugsweise eine Wollmütze, wie angenagelt auf dem Kopf tragen.

Beim Wettbewerb „Matzeknopien sucht die Supermutti“ saßen Dieter Bohlen, Lothar Matthäus und Franz Beckenbauer in der Jury, alle kongenial vom Meister der Parodien auf die Schippe genommen. Zwischendurch wurde immer mal wieder das Publikum aufs Korn genommen, vorzugsweise ein Herr mit gestreiftem Hemd, der vorne saß und den ganzen Abend als Running Gag herhalten musste. Im Rahmen der Zugabe glänzte Knop als souveräner Imitator unterschiedlicher Dialekte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare