Ende des Engpasses auf der Halverstraße in Sicht

Der Engpass auf der Halverstraße soll in den Sommerferien beseitigt werden.

LÜDENSCHEID ▪ Mehr als ein halbes Jahr müssen Verkehrsteilnehmer bereits mit dem Engpass an der Halverstraße kurz hinter der Kirche leben. Jetzt ist ein Ende de Nadelöhrs in Sicht.

Der marode und ins Rutschen geratene Hang wird in den Sommerferien erneuert. Dies teilte Michael Overmeyer vom Landesbetrieb „Straßen.NRW“ gestern auf LN-Anfrage mit. Eine Gabionenwand – ein mit Steinen gefüllter Drahtkorb – werde dort gebaut. Außerdem habe „Straßen.NRW“ beidseitig etwas Grundstücksfläche dazu erworben, so dass die Kurve ein bisschen weiter ins Gelände gedrückt werden könne. „Das sorgt dann an dieser Stelle auch für eine bessere Einsehbarkeit.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare