Ende einer Leidenschaft: Dieses Lüdenscheider Geschäft schließt

+
Inhaberin Jasmin Wahl schließt Ende des Jahres nach fünf Jahren ihr Stoffloft an der Staberger Straße.

Lüdenscheid - Seit fast fünf Jahren verkauft Jasmin Wahl in ihrem Ladenlokal an der Staberger Straße 40 Stoffe und alles, was zum Nähen dazu gehört. Aus persönlichen Gründen wird sie das Stoffloft jedoch zum Ende des Jahres schließen.

„Der Laden war ein Traum von mir. Nachdem ich einige Jahre Stoffe über das Internet verkauft habe, dachte ich, ein Laden, in dem die Kunden die Stoffe anfassen können, wäre schön“, schildert die Lüdenscheiderin, wie es 2015 zur Eröffnung ihres Ladenlokals kam. Der Standort in der Bergstadt bot sich an, da viele ihrer Kunden aus dem vorherigen Onlineshop ebenfalls aus Lüdenscheid kamen.

Das Geschäft ist ein Nebengewerbe der Lüdenscheiderin. Sie ist gelernte Bankkauffrau und arbeitet in ihrem Beruf noch in Teilzeit. Als sie ihr erstes der beiden Kinder geboren hatte, brachte sie sich das Nähen selbst bei, fing an, Kinderbekleidung zu nähen und entdeckte so eine neue Leidenschaft. „Ich weiß gar nicht mehr so richtig, wie es damals zum Onlinehandel kam. Es war schön, immer wieder tolle neue Stoffe zu finden“, sagt Jasmin Wahl. Damals habe es nur einen Stoffhandel in der Altstadt gegeben und noch nicht so viele bunte und moderne Stoffe. Daher habe sie selbst viel über das Internet bestellt.

Sowohl Stammkunden als auch immer wieder neue Käufer suchen das Stoffloft auf. „Sie sind traurig, dass ich schließe, aber können meine Gründe nachvollziehen“, sagt Jasmin Wahl und dankt ihnen in diesem Zusammenhang für ihre Treue und die schöne Zeit.

Ihr Kundenstamm reicht von Schülern bis zu Senioren, die auch schon vor dem Selfmade-Trend der letzten Jahre geschneidert haben. Die meisten ihrer Kunden seien 20- bis 40-jährige Frauen. Männliche Käufer habe sie nur wenige.

Eine große Bestellung Stoffballen hat Jasmin Wahl noch aufgegeben für die Adventskalender, die sie seit drei Jahren anbietet – 24 Tütchen mit Überraschungen von Stoffen, über Garn bis zu allen möglichen Näh-Utensilien. Doch das war die letzte Bestellung, denn alles soll abverkauft werden: Sowohl Stoffe, Stoffmuster, Kurzwaren als auch die Möbel und die Schaufensterdekoration. Dazu bietet sie auch Aktionen an, wie am vergangenen Freitag ein Late-Night-Shopping bis 21 Uhr. „Die Aktion wurde gut angenommen“, ist sie zufrieden mit der Resonanz. Für November wolle sie eine Wiederholung planen, für die sich Interessierte über das soziale Netzwerk Facebook anmelden können.

Durch ihren Beruf und das Stoffloft kam die Lüdenscheiderin in den letzten zwei Jahren kaum dazu, für sich selbst oder ihre Kinder zu nähen. Das soll sich mit der Aufgabe des Ladens nun wieder ändern. Einen konkreten Nachmieter gibt es für das Geschäft noch nicht, aber mehrere Interessenten. „Es wird auf jeden Fall wieder als Geschäftslokal vermietet“, sagt der Vermieter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare