Nach Wohnungsbrand: Die Dragas haben wieder ein Zuhause

+
Mit dem Wohnungsschlüssel hatte Elke Podzuck auch einen großen Blumenstrauß für Elfriede und Gerhard Draga mitgebracht – das Ehepaar ist dankbar und glücklich über so viel Hilfsbereitschaft. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Kaum war sie in der neuen Wohnung, stellte Elfriede Draga im Schlafzimmer ein Bild ihres Schutzpatrons auf, den Rahmen zieren 19 Herzchen, gemalt von allen Kindern, Schwiegerkindern und Enkeln.

Für die 72-Jährige und ihren 81-jährigen Ehemann Gerhard Draga war Montag ein glücklicher Tag. Sie zogen in ihre neue Wohnung an der Straße Am Grünewald ein. Am frühen Morgen des 12. Januar war ihr bisheriges Zuhause am Wermecker Grund nach einer Brandstiftung komplett ausgebrannt.

Lesen Sie zum Thema auch:

Haus am Wermecker Grund unbewohnbar - Lüwo hilft Brandopfern

Das Ehepaar strahlt und ist vor allem dankbar, als Elke Podzuck, Mieterberaterin bei der Lüdenscheider Wohnstätten AG (Lüwo), ihren Mietern die Schlüssel überreicht. Aber dafür, dass sie die Wohnung vom ersten Augenblick als ein neues Zuhause empfinden, sorgen vor allem die Möbel und die komplette Ausstattung. Elfriede und Gerhard Draga standen nach dem Brand vor dem Nichts. Aus einer Haushaltsauflösung haben sie nun eine komplette Einrichtung bekommen – mit Schränken, Bett und Küchenzeile. Aber auch am Inventar fehlt nichts. Kaffeemaschine, Wasserkocher, Besteck, Geschirr, Pfannen, Töpfe – selbst Geschirrtücher, Staubsauger und Elektrogrill für den Balkon sind da. Dafür möchten die beiden von ganzem Herzen Dank sagen. Aber auch über die Unterstützung durch die Lüwo freuen sie sich.

22 Jahre, seit ihrer Ankunft in Lüdenscheid, wohnten sie in der Wohnung am Wermecker Grund. Sie wollten gerne in ihrer alten Nachbarschaft, wo sie sich so wohl fühlen, bleiben, und wo ihre Gemeinde ist. Das war ein wesentlicher Entscheidungsgrund für die neue Wohnung. Die Lüwo hatte ihnen mehrere Domizile zur Auswahl gezeigt.

Trotz des Verlustes hatten Elfriede und Gerhard Draga großes Glück: Sie waren im Januar nicht zuhause, als es brannte, weil sie einen Urlaub bei ihren Kindern in Polen verlängert hatten. Dort sind sie auch, bis auf einen kurzen Abstecher nach Lüdenscheid, bis Anfang April geblieben. Seitdem hatten sie übergangsweise eine Lüwo-Wohnung, bis nun gestern ihr neues Zuhause komplett modernisiert und eingerichtet war. Trotzdem war der Schock groß, als sie vom Brand erfuhren.

Elke Podzuck war erleichtert, dem Ehepaar helfen zu können. Auch sie bedankt sich bei den Spendern, die die Ausstattung der Wohnung ermöglicht haben. ▪ gör

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare